| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Schweißerausbildung 2.0 in der DVS-Bildungseinrichtung Kleve

Kreis Kleve. Bei der Ausbildung der Nachwuchsschweißer geht der DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. - in seiner Bildungseinrichtung am Berufskolleg Kleve neue Wege. Am unteren Niederrhein werden erstmalig zwei Schweißtrainersysteme in die Aus- und Weiterbildung integriert. Von der einfachen Handhabung der Geräte konnte sich IHK-Zweigstellenleiter Dr. Andreas Henseler, der als Mitglied im Beirat des DVS für die Anschaffung der Geräte votierte, persönlich überzeugen.

Wolfgang Hildebrand-Peters, Leiter Bildungszentren Rhein-Ruhr, erläuterte die neuen Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung. So können die virtuellen Schweißsituationen in jedem Klassenraum eingesetzt werden und ermöglichen so gruppendynamische Lernprozesse, die mit der herkömmlichen Lernmethode nicht möglich waren. Die Theorie- und Praxisvermittlung wird erheblich modernisiert, die Materialkosten der Ausbildung ebenso wie das Verletzungsrisiko der Auszubildenden gesenkt. Durch die neue Möglichkeit sollen Interessenten an die Schweißtechnik herangeführt werden. Aber auch ausgebildete Schweißer können ihre Handfertigkeit überprüfen. Auskünfte erteilt der Standortleiter der DVS Bildungseinrichtung in Kleve, Schweißfachmann Michael Sahlmen, Telefon 02821-40940.

Die Ehrung eines erfolgreichen Nachwuchs-Schweißers fand kürzlich statt: Nach dem großen Erfolg auf Bezirksebene konnte der Schirmherr des Wettbewerbs "Jugend schweißt", Johannes Flinterhoff, den Nachwuchsmann Christian Mierzwa für seine erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb auszeichnen. Er wünschte dem Preisträger viel Erfolg in der weiteren Ausbildung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Schweißerausbildung 2.0 in der DVS-Bildungseinrichtung Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.