| 00.00 Uhr

Kleve
Schwerer Unfall nach Lichterfest im Klever Park

Kleve. Eine 56 Jahre alte Fahrradfahrerin zog sich bei einem Sturz nach dem Lichterfest in Kleve schwerste Kopfverletzungen zu. Das meldete Polizei in Kleve gestern. Zigtausende Menschen zogen Samstag nach dem Fest mit anschließendem Feuerwerk über die gesperrte Bundesstraße zu den Parkplätzen oder fuhren mit ihren Rädern Richtung Heim. Darunter auch die 56-Jährige, die auf der Tiergartenstraße in Richtung Kranenburg unterwegs war.

In Höhe der Bushaltestelle "Schützenhaus" wollte sie wegen des Festes von der Fahrbahn der immer noch gesperrten Bundesstraße auf den kombinierten Geh- und Radweg wechseln. Dabei stieß die Frau mit dem Vorderrad gegen den Bordstein und stürzte zu Boden. Sie fiel so unglücklich, dass sie sich schwerste Kopfverletzungen zuzog, so die Polizei. Die Frau musste in eine Spezialklinik gebracht werden.

Obwohl der Bereich der Unfallstelle nach Beendigung der Veranstaltung stark frequentiert war, meldeten sich bislang keine Unfallzeugen. Menschen, die den Sturz gesehen haben, möchten sich bitte bei der Polizei in Kleve unter der Nummer 02821 5040 melden.

(mgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Schwerer Unfall nach Lichterfest im Klever Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.