| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Schneppenbaum
Sechsstelliger Euro-Schaden bei Brand in Drogeriemarkt

Bedburg-Hau-Schneppenbaum: Sechsstelliger Euro-Schaden bei Brand in Drogeriemarkt
Mit einer Drehleiter und drei Löschrohren am Boden bekämpfte die Bedburg-Hauer Wehr den Brand in Schneppenabum. FOTO: Feuerwehr
Bedburg-Hau-Schneppenbaum. Paar alarmiert gegen 1 Uhr Rettungsdienste. Feuer entstand wohl - ähnlich wie in Goch - in mit Papier gefüllten Rollboxen. Kripo sucht nach Brandursache. Von Dieter Dormann

Wenn ein junges Paar, das laut Angaben der Feuerwehr zwischen 20 und 30 Jahre alt war, in der Nacht zu gestern gegen 1 Uhr nicht den Feuerschein an der Rückseite des Rossmann-Drogeriemarktes auf dem Klosterplatz in Schneppenbaum bemerkt und danach nicht sofort die Rettungsdienste alarmiert hätte, hätte der Brand wohl noch weitaus schlimmere Folgen gehabt. Das meint zumindest der Sprecher der Bedburg-Hauer Feuerwehr, Michael Hendricks.

Folgenreich war der Brand aber auch trotz des raschen Einsatzes der Brandbekämpfer. Immerhin schätzte die Polizei den entstandenen Sachschaden auf einen hohen sechsstelligen Euro-Betrag. Zudem mussten drei Menschen - zwei Frauen und ein Mann - aus ihren Wohnungen im Dachgeschoss des Hauses zeitweise - laut der Feuerwehr für etwa zwei Stunden - evakuiert werden. Den Drogeriemarkt zerstörten die Flammen weitgehend. Die Rossmann-Filiale bleibt auf jeden Fall erstmal geschlossen.

Dennoch konnte Feuerwehr-Sprecher Michael Hendricks am Morgen nach dem etwa fünfstündigen nächtlichen Einsatz feststellen, dass die "außergewöhnliche Lage" von den Brandbekämpfern, den anderen Rettungsdiensten sowie den Bewohnern des Hauses "gut und kontrolliert" gemeistert worden sei. "Natürlich waren auch alle geschockt", sagte Michael Hendricks.

Ausgebrochen ist der Brand nach ersten Ermittlungen wohl in mit Papier und Pappe gefüllten Rollboxen. Die genaue Ursache des Feuers sollen nun aber Sachverständige und die Beamten der Kriminalpolizei ermitteln. Wann diese Untersuchungen abgeschlossen sind, teilte die Polizei gestern noch nicht mit.

Parallelen zu dem Brand, der erst vor kurzem den Rewe-Markt in Goch zerstörte, sieht Michael Hendricks durchaus. Dort hatte ebenfalls zuerst ein Papierkorb gebrannt, dessen Flammen dann wohl auf den Supermarkt übergriffen. "Was die Brandursache in Schneppenbaum war, ob es sich um Brandstiftung gehandelt hat - diese Fragen muss die Polizei klären", sagte der Bedburg-Hauer Feuerwehr-Sprecher. Auch die Rossmann-Drogerie schickte gestern schon eigene Mitarbeiter zum Brandort in Schneppenbaum, die ihre Ermittlungen aufnahmen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Schneppenbaum: Sechsstelliger Euro-Schaden bei Brand in Drogeriemarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.