| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Sieben Dörfer aus dem Kreis Kleve stellen sich Bewertungskommission

Kreis Kleve. Nach Abschluss des Meldeverfahrens zum Kreiswettbewerb 2017 "Unser Dorf hat Zukunft" steht fest, dass von den 47 gemeldeten Dörfern insgesamt sieben am Kreiswettbewerb teilnehmen werden. Es sind dies die Ortschaften Louisendorf in der Gemeinde Bedburg-Hau, Pont in der Stadt Geldern, Hommersum in der Stadt Goch, Grieth in der Stadt Kalkar, Haffen und Mehr in der Stadt Rees und Schaephuysen in der Gemeinde Rheurdt.

Landrat Wolfgang Spreen freut sich sehr über den großen Anklang, den der Wettbewerb in diesem Jahr in den Dörfern gefunden hat. Spreen: "Er zeigt die Bereitschaft und das Engagement der Dorfgemeinschaften mit den Vereinen und Verbänden vor Ort, an der Gestaltung des eigenen Dorfes mitzuwirken." Das gute Gesamtmeldeergebnis hat zur Folge, dass von den sieben teilnehmenden Dörfern drei Kreissieger ermittelt werden können, die neben ihrem Siegerpreis die Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb 2018 haben.

Welche Dörfer dies sein werden, wird sich bei der Bereisung der Dörfer durch die Kreisbewertungskommission unter Vorsitz des Landrates Ende Juni zeigen. Für den Landrat gehören bereits jetzt alle teilnehmenden Dörfer zu den Gewinnern. "Mit der Entscheidung, sich aktiv am Wettbewerb zu beteiligen, fällt oft der Startschuss für eine Fülle nachhaltiger Aktivitäten in den Dörfern. Dabei ist die Prämierung ein eher vordergründiges, kurzfristiges Ziel. Langfristiger wirkt die Erkenntnis, durch gemeinsames Handeln den unmittelbaren Lebensraum verbessern zu können", so der Landrat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Sieben Dörfer aus dem Kreis Kleve stellen sich Bewertungskommission


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.