| 17.54 Uhr

Bedburg-Hau
Sieben Leichtverletzte bei Eisglätte - darunter zwei Säuglinge

Bedburg-Hau: Sieben Leichtverletzte bei Eisglätte - darunter zwei Säuglinge
Die Szenerie in Bedburg-Hau: Feuerwehrmänner mussten eine Frau aus einem Suzuki befreien. Sieben Leichtverletzte sind Bilanz des Unfalls. FOTO: Manuel Funda
Bedburg-Hau. Bei einem Eisglätte-Unfall wurden am Sonntagachmittag in Bedburg-Hau sieben Menschen leicht verletzt, darunter zwei Säuglinge.

Gegen 15.19 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Triftstraße, meldete die Feuerwehr Bedburg-Hau am späten Nachmittag. Eine Beifahrerin musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wagen befreit werden. Glück für alle Beteiligten: Eine Rettungswagen-Besatzung wurde Zeuge des Unfalls, die Männer konnten sofort Hilfe leisten und weitere Kräfte alarmieren.

Ein Peugeot, besetzt mit fünf Personen, darunter zwei Säuglinge, befuhr die Triftstraße in Fahrtrichtung Goch. Aus Gegenrichtung befuhr ein Suzuki mit zwei Personen die Triftstraße. Etwa 150 Meter vor der Kreuzung Dr.-Engels-Straße kollidierte der Suzuki bei Eisglätte mit dem Peugeot. Die Beifahrerin des Suzuki musste von der Feuerwehr befreit werden. Alle anderen Beteiligten konnten die Fahrzeuge selbstständig verlassen.

Alarmiert wurde die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst des Kreises Kleve um 15.19 Uhr. Alle Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst und Notärzten versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Drei Rettungswagen waren vor Ort. Im Einsatz waren etwa 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes unter der Leitung des Gemeindebrandinspektors Stefan Veldmeijer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.