| 00.00 Uhr

Kleve
Single-Treff in Kleve für Menschen mit Behinderung

Kleve. Passend zum Motto Valentinstag veranstaltet die KoKoBe am Freitag, 19. Februar, erneut einen Single-Treff. Für Treffs sucht die Anlaufstelle zu dieser "Herzensangelegenheit" Menschen, die ehrenamtlich tätig sein wollen. So könnte der Treff auch weiter in Kleve stattfinden. Zum fünften Mal findet der Single-Treff dann während der Discoveranstaltung Lila Pause im Kultur- und Jugendzentrum Radhaus statt. Diese Kontaktbörse ist für Menschen mit Behinderung im Kreis Kleve eine von wenigen organisierten Möglichkeiten, ganz gezielt auf Partnerschafts-Suche zu gehen. Die KoKoBe ist eine Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung, und hat bisher die Organisation und Durchführung des Single-Treffs übernommen. Zur Fortführung dieser beliebten Veranstaltung werden nun freiwillige Helfer gesucht, die sich für diese tolle Sache engagieren wollen. Aufgabe ist es, dreimal im Jahr den Single-Treff selbstständig zu organisieren und durchzuführen.

"Eine pädagogische Ausbildung ist hierzu nicht notwendig", erklärt Nadine Brüker von der KoKoBe. Der Treff wird auch diesen Freitag zwischen 17 Uhr und 20 Uhr im Café des Radhauses angeboten.

"Wir freuen uns, wenn auch wieder viele Frauen teilnehmen! Ohne das weibliche Geschlecht, funktioniert das sonst nicht", lächelt die Koordinatorin.

Für einen Single-Treff in Goch konnte die KoKoBe bereits Freiwillige finden und erwärmt mit dieser Veranstaltung sowohl die Herzen der Menschen mit Behinderungen als auch hoffentlich die der potentiellen Helfer.

Interessierte können sich bei Nadine Brüker unter Telefon 02821 758023 oder per E-Mail info@kokobe-kleve.de melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Single-Treff in Kleve für Menschen mit Behinderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.