| 00.00 Uhr

Kalkar-Wissel
So bleibt Wissel auch in Zukunft lebenswert

Kalkar-Wissel. Interreg-Projekt "Starke Dörfer": Zur Ergebnispräsentation am Mittwoch sind alle Bürger eingeladen.

Die Auswertung der Bürgerbefragung in Wissel, die von den Studierenden der Hochschule Rhein-Waal im Frühling durchgeführt wurde, liegt jetzt vor (wir berichteten mehrmals ausführlich über das Projekt).

"Genau bei diesen Ergebnissen setzen wir im Anschluss der Präsentation an", sagt Prof. Dr. Klaus Hegemann von der Hochschule Rhein-Waal in Kleve.

Gemeinsam mit der Wisseler Bevölkerung sollen darauf aufbauend erste Entwicklungsideen erarbeitet werden, die in den vorhandenen Dorfstrukturen umsetzbar und nachhaltig nutzbar sind.

Die Mitarbeiter der Hochschule begleiten die Aktivitäten und den Prozess für das nächste Jahr, geben Anregungen und stellen bei Bedarf Kontakte zu Kooperationspartnern her. "In der Entwicklung der Projekte übernehmen wir lediglich die Funktion eines Moderators und Impulsgebers, den tatkräftigen Einwohnern Wissels gehört schließlich die Bühne", so Projektkoordinatorin Birgit Mosler.

Um am Mittwochabend einen ersten Schritt in Richtung zukunftsfähige Dorfentwicklung zu machen, laden die Hochschule Rhein-Waal und der Koordinierungsausschuss der Wisseler Vereine alle interessierten Bürger zur Ergebnispräsentation in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Die Veranstaltung findet statt am kommenden Mittwoch, dem 28. September, in der Zeit von 19 Uhr bis 20.30 Uhr.

Im Anschluss zur Präsentation wird kreativ überlegt und kritisch diskutiert. "Durch eine rege Beteiligung können alle Teilnehmer bereits an diesem Abend erste passgenaue Ideen entwickeln, die ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen", so Felix Sohnrey, der die erhobenen Daten im Projekt aufgearbeitet hat.

Am Ende des Interreg-Projekts "Starke Dörfer" sollen die Strukturen in Wissel idealerweise so gut organisiert sein, dass die Lebensqualität steigt und der ländliche Raum weiter als attraktiver Lebensmittelpunkt für alle Generationen wahrgenommen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Wissel: So bleibt Wissel auch in Zukunft lebenswert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.