| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
So jung und schon ein Prinzenpaar

Kreis Kleve. Marvin Paß und Ina Vennemann sind 23 und 18 Jahre alt. Christina und Andreas Kosel bringen es auf 24 und 25 Jahre. Jetzt stehen sie im Karneval im Rampenlicht - eine Rolle, die meistens doch viel ältere Leute übernehmen. Von Julia Latzel

/ Rees "Die Jugend feiert Karneval - in Haffen und auch überall" - das aktuelle Karnevalsmotto des Haffener Karnevalsvereins beschreibt perfekt, was sich in vielen Dörfern in diesem Jahr abspielt. Nachdem im vergangenen Jahr bereits erstaunlich junge Schützenkönigspaare den Thron bestiegen, zum Beispiel in Rees-Helderloh, sind in diesem Jahr die Karnevalspaare ungewöhnlich jung.

Mit dem Haffener Marvin Paß (23) regiert Ina Vennemann (18) aus Rees. Die beiden sind das jüngste Prinzenpaar in der Geschichte von Rees-Haffen. Dazu gekommen war es durch einen ungewöhnlichen Deal zwischen Marvin und seiner Cousine Isabel Kösters: "Wir hatten abgemacht, dass ich Karnevalsprinz werde, wenn sie Kinderprinzessin wird. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass das so bald passiert."

Inzwischen haben Ina und Marvin bemerkt, dass das Leben als Oberhaupt des Karnevals ganz schön stressig sein kann. Teilweise müssen sie an einem Tag zu drei Veranstaltungen. "Die Karnevalszeit ist dieses Mal sehr kurz. Deshalb haben wir viele Sitzungen gestrichen, weil wir das gar nicht alles schaffen können", erzählt Ina.

Die erste Zeit haben die beiden als sehr schön erlebt. "Alle haben uns sehr herzlich aufgenommen, und auch die Älteren fanden es gut, dass wir so jung sind", berichtet Marvin. Eine Ausnahme werden die beiden wohl nicht bleiben. Ina verrät: "Man munkelt, dass es im nächsten Jahr wieder ein junges Karnevalspaar in Haffen geben wird."

Ähnlich wie dem Haffener Prinzenpaar erging es auch dem Karnevalspaar in Rees-Haldern. Christina (24) und Andreas (25) Kosel sind auch hier das jüngste Paar, das jemals im Ort über den Karneval regierte. Als "Christina I. von Tanz und Tresen" und "Andreas II. Lindendörfler vom runden Leder" vertreten die beiden den Halderner Karneval.

Die "Prinzenmacher" in Haldern hatten sich dazu entschieden, in diesem Jahr ein jüngeres Prinzenpaar zu küren, um jüngere Leute mit ins Boot zu holen. "Das Gremium kam abends bei uns vorbei. Wir dachten, sie wollten Spenden sammeln. Als sie dann mit der Frage rausrückten, waren wir schon überrumpelt, haben dann aber schließlich zugesagt", erinnert sich Christina.

Die Erzieherin ist schon immer karnevalsbegeistert gewesen: Sie tanz seit vielen Jahren bei den Funkenmariechen und ist Mitglied der Showtanzgruppe. "Mein Mann ist da eher so reingerutscht, aber er hat sehr großen Spaß."

Finanziell wird das Paar von dem Verein unterstützt, und im Vergleich zum Schützenfest halten sich die Kosten auch in Grenzen. "Sonst hätten wir das gar nicht machen können", meint Christina, die ihren Mann erst im Oktober standesamtlich geheiratet hat. Im Sommer folgt die kirchliche Trauung.

Auch die beiden Halderner sind in der kurzen Karnevalszeit voll eingespannt: "Wir besuchen in den umliegenden Dörfern die Karnevalssitzungen und schauen bei den Proben der Tanzgruppen vorbei. An Altweiber werden wir in Rees im Bürgerhaus sein", zählt Christina auf.

Die ersten Wochen waren für das Paar sehr spannend. Die beiden durften nämlich niemandem verraten, dass sie das neue Prinzenpaar sind. "Das fiel uns sehr schwer. Vor allem wurde immer wieder spekuliert, wer das neue Paar sein könnte. Wir haben uns da gegenseitig unterstützt", erklärt Christina. Am Abend ihrer Hochzeit im Oktober ließen sie dann die Bombe platzen.

"Es hat uns sehr gefreut, wie nett alle die Neuigkeit aufgenommen haben. Es gab gar keine Skepsis, weil wir so jung sind. Ältere Prinzenpaare der vergangenen Jahre haben uns sogar Briefe geschrieben", freut sich die 24-Jährige. Ob es auch in Haldern im nächsten Jahr wieder ein junges Prinzenpaar gibt, ist noch ungewiss. "Ich könnte mir vorstellen, dass es wieder ein jüngeres Paar wird. Man weiß nie, was das Gremium ausheckt."

Die beiden Prinzenpaare aus Haffen und Haldern haben sich in der letzten Zeit fast jedes Wochenende auf den verschiedenen Veranstaltungen getroffen. Auch den Rosenmontag werden sie gemeinsam verbringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: So jung und schon ein Prinzenpaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.