| 00.00 Uhr

Kleve
Songwettbewerb: Klever Teams beim Online-Voting

Kleve. Die "Dreamcatchers", "Perhaps Acoustic" und nicht zuletzt das Duo Hanna und Lara singen für eine bessere Welt. Oder zumindest darüber, wie die Welt angesichts der Globalisierung so dasteht. Die drei Gruppen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums machen mit beim Wettbewerb "Dein Song für ,Eine Welt'", zu dem das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung aufgerufen hat. Mit ihren Stücken stellen sie sich jetzt einem Online-Voting. Auf der Seite www.eineweltsong.de gibt es die Songs zu hören und die Möglichkeit zum Abstimmen.

Bei dem Songwettbewerb sollen Menschen unter 22 Jahren ihre Sicht auf die globale Entwicklung musikalisch ausdrücken. "Dreamcatchers" und "Perhaps Acoustic" sind aus der Q1, also der Jahrgangsstufe 11, des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, Hanna und Lara sind aus der 9a.

Die "Dreamcatchers" sind das Gesangstrio von Miriam, Nina und Alexandra, die außerdem Gitarre spielt und internationales Flair mit ihrer Muttersprache Portugiesisch einbringt. "Perhaps Acoustic" ist eine akustische Band, die eigentlich ohne elektrische Verstärker auskommen könnte. Für den Wettbewerb haben Nils und Tobias aber doch zur Steckdose gegriffen und mit E-Bass und E-Drums für den richtigen Groove gesorgt. Matthias blieb der akustischen Gitarre treu, den Gesang steuerte Sabrina bei.

Der letzte Beitrag wurde von Hanna und Lara aufgenommen. Lara betätigte sich als Songwriterin und übernahm als jüngste Produzentin, die das vom-Stein-Gymnasium je hatte, die Regie bei der Aufnahme im Tonstudio am Stein, das Musiklehrer Thomas Lange anlässlich des Wettbewerbs in der Schule eingerichtet hat. Hanna sorgte für die Gesangslinie und beteiligte sich damit an der Komposition.

Die Leistung der drei Gruppen sei nicht hoch genug einzuschätzen, würdigt die Schule den Einsatz: "Alle drei Gruppen haben sich trotz des Stresses, der am Ende eines Schuljahres auch in der Schülerschaft durch zahlreiche Klassenarbeiten oder Klausuren entsteht, selbstständig mit dem Thema des Wettbewerbs auseinandergesetzt, komplette Songs entwickelt, einstudiert und in vergleichsweise kurzen Aufnahmesessions von jeweils etwa vier Stunden am Stein aufgenommen. Dabei war die Tonstudio-Erfahrung für alle Beteiligten neu und dementsprechend ungewohnt."

Jetzt blicken alle auf das Voting auf der Seite www.eineweltsong.de, mit dem jeder für seinen Lieblingssong abstimmen kann. "Wir würden uns freuen, wenn die drei Beiträge unserer Steiner dabei kräftige Unterstützung erfahren würden", hofft die Schule.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Songwettbewerb: Klever Teams beim Online-Voting


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.