| 00.00 Uhr

Kleve
Sparkasse Rhein-Maas bietet Bezahl-App "Kwitt" an

Kleve. Ob das niederrheinische "wir sind quitt" bei einer neuen Anwendung der Sparkasse Pate gestanden hat? Dieser Satz wird gerne verwendet, wenn es um den Ausgleich von Leistung und Gegenleistung unter Freunden und guten Bekannten geht. Häufig handelt es sich dabei um Kleinigkeiten, wie beispielsweise die Begleichung der Rechnung des gemeinsamen Kneipenbesuchs am Vortag oder die Beteiligung an einem Gruppen-Geschenk bei einer Geburtstagsfeier . Für solche und ähnliche Fälle gibt es jetzt die neue Sparkassen-App "Kwitt".

Sparkassen-Kunden mit einem Smartphone dürfen sich auf eine neue Funktion der beiden SparkassenApps ("Sparkasse" und "Sparkasse +") freuen: Das nächste große Update der SparkassenApp bringt nicht nur ein neues Design, sondern auch eine sichere und bequeme Zahlungsfunktion mit dem Namen "Kwitt", so die Sparkasse. Damit kann der Kunde per Smartphone Geldbeträge an die Mobilfunknummer eines Dritten zu senden. Bei Beträgen bis 30 Euro ist dies sogar ohne TAN möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Empfänger Kunde der Sparkasse ist oder nicht - das Geld wird am Folgetag auf dessen Konto gutgeschrieben.

"Handy-zu-Handy-Zahlungen sind heute in Deutschland noch kaum verbreitet, weil bisher nur wenige Anbieter vorhanden sind. Mit Kwitt werden wir einen Beitrag leisten, dieses schnelle und bequeme Zahlverfahren voranzubringen", sagt Gregor Reinen, Vorstandsmitglied der Sparkasse Rhein-Maas. Mit dem einfachen Bezahlen von Handy zu Handy unterstützen die SparkassenApps den mobilen Alltag derjenigen Kunden, die immer mehr Dinge des Alltags mit dem Smartphone erledigen wollen. Gregor Reinen: "Diese Kundengruppe wächst immer schneller und wird schon in naher Zukunft einen Großteil unserer Kunden ausmachen". Deutschlandweit sind die Apps schon bei mehr als 4,5 Millionen Kunden im Einsatz.

Weiteren Komfort bietet die ebenfalls neue Funktion der Fotoüberweisung. Rechnungen oder Überweisungsträger werden einfach mit dem Smartphone abfotografiert. Eine intelligente Texterkennung erfasst automatisch die relevanten Daten in das Zahlungsformular und nach kurzer Prüfung kann die Zahlung freigegeben werden. "Für den Sparkassen-Kunden entfällt das aufwendige Abtippen der Rechnungsdaten und der lästige Papierkram erledigt sich fast von selbst", sagt Reinen.

Um in den Genuss der neuen Funktionen zu kommen, müssen Sparkassen-Kunden die neueste Version der Apps ab dem 28.11. laden und auf ihrem Smartphone installieren. Für die Funktion "Kwitt" muss zudem eine einmalige Online-Registrierung erfolgen.

Weitere Informationen in den Geschäftsstellen der Sparkasse-Rhein Maas und unter www.sparkasse-rhein-maas.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Sparkasse Rhein-Maas bietet Bezahl-App "Kwitt" an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.