| 00.00 Uhr

Kleve/Emmerich
Sparkasse spendet Defibrillatoren

Kleve/Emmerich. Die katholischen Familienbildungsstätten in Emmerich (Haus der Familie), Kalkar und Kleve freuen sich, ihr Konzept des Teilnehmerschutzes im Bereich der Ersten Hilfe erweitern zu können. Ermöglicht wird dies durch eine großzügige Spende der Sparkasse Rhein-Maas, mit der für jede der drei Einrichtungen ein Defibrillator der Björn-Steiger-Stiftung angeschafft werden konnte.

An den Kursen der Familienbildungsstätten nehmen unterschiedliche Altersgruppen teil, neben Säuglingen und Kleinkindern vor allem auch Senioren. Um möglichst schnell lebensrettende Ersthilfemaßnahmen einleiten zu können, standen die Defibrillatoren ganz oben auf der Wunschliste der Verantwortlichen. Rudi van Zoggel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Maas hofft mit den Verantwortlichen in den Familienbildungsstätten, dass diese Geräte nur selten gebraucht werden. "Wenn in einem Fall ein Leben damit gerettet werden kann, hat sich die Investition schon gelohnt. Wir werden daher neben unseren eigenen, größeren Geschäftsstellen auch für weitere Standtorte im Geschäftsgebiet der Sparkasse Rhein-Maas die Anschaffung von Defibrillatoren fördern. Hier werden wir sorgfältig auswählen, wo die Bereitstellung aufgrund der Besucherfrequenz und weiterer Faktoren sinnvoll ist." In Emmerich und Rees hat die Sparkasse dabei bereits mehrere Sporteinrichtungen mit dem Lebensretter bestückt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve/Emmerich: Sparkasse spendet Defibrillatoren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.