| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Moyland
Spender für Hortensien gesucht

Der Förderverein von Schloss Moyland hat sich einiges vorgenommen: Er möchte nicht nur die Hortensien-Aktion im Park von Schloss Moyland unterstützen, sondern auch die kommende Ausstellung "Lasst Blumen sprechen". Insgesamt hofft Fördervereinsvorsitzender Hans Geurts auf 30.000 Euro, die über Spenden zusammenkommen sollen. Die Hälfte für die Hortensien ist schon klar zugeordnet: Kommen tatsächlich 30.000 Euro zusammen, sollen 15.000 Euro in den Bau einer neuen Bewässerungsanlage für die künftige Gartenattraktion gehen. Die andere Hälfte ist als Zuschuss für die nächste Ausstellung gedacht, die mit großen Namen und spannendem Thema ins Schloss locken soll (siehe oben stehender Bericht).

Während die Ausstellung schon im Juni eröffnet wird, wird die neue Attraktion für den Park wohl erst im späteren Sommer die Gäste anlocken. Denn die 250 verschiedenen Hortensiensorten müssen erst noch gesetzt werden. Franz Hoenselaar, Gärtner und Mitglied der Arbeitsgruppe Hortensien, ist zuversichtlich, dass 70 bis 80 Prozent der bis zu 3000 Pflanzen, die hier gesetzt werden sollen, schon in diesem Sommer blühen werden. Richtig entfalten wird sich die Pracht aus historischen und neuen Pflanzen aber wohl erst in ein, zwei Jahren. Sie werden in den schattigen, bisher weniger beachteten Teilen des Parks gepflanzt werden und sollen Blüten ins Grün bringen. Bei den Kosten, die für das Projekt aufgebracht werden müssen, bleibt Johannes Look vage: Die Pflanzen seien gespendet, die Pflege der Hortensien nicht teurer als die der dortigen Parkflächen, Wasser habe man genug. Hans Geurts ist überzeugt, dass die Hortensien ein Erfolg werden und viele Besucher nach Moyland ziehen.

(mgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Moyland: Spender für Hortensien gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.