| 15.12 Uhr

1. FC Kleve: Koep bleibt - Danny Holewa neuer Torwart

1. FC Kleve: Koep bleibt - Danny Holewa neuer Torwart
FC Kleves Torjäger Benedikt Koep bleibt den Rot-Blauen auch in der kommenden Saison erhalten. RP-Foto FOTO: RPO
Nach einer kräftezehrenden Saison mit zahlreichen Englischen Wochen haben sich die Kicker des NRW-Ligisten 1. FC Kleve den Urlaub redlich verdient. Während Georg Kreß, in Personalunion Trainer und Manager der Rot-Blauen, zurzeit noch fleißig am Kader für die kommende Spielzeit bastelt, befindet sich ein Großteil der ersten Mannschaft seit Dienstag auf Teamfahrt nach Mallorca. Die Landesliga-Reserve ist übrigens seit gestern ebenfalls auf der beliebten Baleareninsel - Leber und Nieren dürften ordentlich gefordert werden. Von Helmut Vehreschild

Gute Neuigkeiten

Derweil kann Georg Kreß mit guten Neuigkeiten aufwarten: Der von mehreren Klubs umworbene Torjäger Benedikt Koep, dem mit 14 Treffern in der soeben beendeten Meisterschaftsrunde der Durchbruch in der Abteilung Attacke gelang, gab für ein weiteres Jahr seine Zusage. Damit konnten bis auf Patrick Behrendt, der aus beruflichen Gründen nach Wanne-Eickel wechselt, sowie die Torhüter Sascha Horsmann und Benedikt Schütz sämtliche Leistungsträger am Bresserberg gehalten werden.

Neben dem bereits verpflichteten Schlussmann Pascal Königs (TuS Borth) bewirbt sich der 20-jährige Neuzugang Danny Holewa (RW Essen II) um einen Platz zwischen den Pfosten.

Thomas Karcz, Abwehrspieler der Landesliga-Reserve, stößt ebenfalls zum Kader. "Wir haben jetzt 18 Spieler, der Etat ist erschöpft", bedauert Georg Kreß, der gerne noch einen gestandenen Verteidiger als Ersatz für Patrick Behrendt holen würde.

Erstmals wieder zum Training gebeten werden die FC-Kicker am Sonntag, 4. Juli. Gut sechs Wochen verbleiben dann, um sich auf das zweite Jahr in der NRW-Liga vorzubereiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Kleve: Koep bleibt - Danny Holewa neuer Torwart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.