| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve verteidigt die Tabellenführung

Kleve. Der 1. FC gewinnt mit 6:0 gegen überforderte Gäste aus Repelen und ist nun Hinserienmeister. Sportchef Kreß spricht von einer Zäsur. Von Maarten Oversteegen

Im Heimspiel gegen den VfL Repelen hat der 1.FC Kleve seine Erfolgsserie ausbauen können. Starke Klever ließen den Gästen auf dem heimischen Kunstrasenplatz beim 6:0 keine Chance. Bereits nach sechs Minuten konnten die Rot-Blauen in Führung gehen. Nach tollem Pass aus dem Mittelfeld von Fabio Forster legte Pascal Hühner auf Niklas Klein-Wiele ab, der den Ball mit der Brust annahm und direkt in die linke untere Ecke schoss. In der 12. Spielminute näherten sich auch die Gäste erstmals dem Klever Tor. Doch der Schuss aus der zweiten Reihe stellte keine Gefahr dar. Repelen wirkte von Beginn an verunsichert. Das wusste Kleve in der 13. Minute erneut zu nutzen: Stürmer Jannis Altgen setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und brachte den Ball in die Mitte. Dort stand erneut Klein-Wiele frei, der den Ball im Tor unterbrachte. Eine gut organisierte Klever Mannschaft ließ zu keinem Zeitpunkt nach und spielte weiter nach vorne. Gleich mehrere Chancen erhielt der 1. FC, als Repelen in der 24. Minute zwei scharf geschlagene Eckbälle nicht verteidigen konnte. Immer wieder stellte das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber die Moerser vor große Probleme. In der 37. Minute versuchte Leon Kürkciyan Repelen Torwart mit einem feinen Heber zu überwinden. Eine spektakuläre Parade des Schlussmannes verhinderte aber das vorentscheidende 3:0. Doch kurz vor der Halbzeitpause sorgten die Klever für klare Verhältnisse: Hühner band mehrere Verteidiger an sich, spielte den Ball auf Altgen, der den gegnerischen Torwart tunnelte und das 3:0 erzielte.

Nach dem Wechsel ließ Kleve einige kleinere Chancen liegen, die Pässe in die Spitze fanden selten einen Abnehmer. In der 70. Minute wurde zudem Fabio Forster übel am Knöchel getroffen - eine Schrecksekunde für die Heimmannschaft. Doch ihr Kapitän konnte nach kurzer Behandlungspause weitermachen. In der 73. Minute gelang dann auch dem umtriebigen Leon Kürkciyan der erste Treffer. 25 Meter vor dem Tor zog er in die Mitte, überspielte einige Gegenspieler und brachte das Spielgerät in der linken Ecke unter. Nur fünf Minuten später vollbrachte Kürkciyan den Doppelpack. Nachdem eine Klever Flanke halbherzig abgewehrt wurde, stand er gold richtig und schoss den Ball in die untere Ecke. Zwei Minuten später tankte er sich erneut in den Strafraum und wurde dort zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwertete Dragovic in die rechte Ecke zum 6:0. "Es ist für mich eine Zäsur, wie sich die Mannschaft entwickelt hat. Wie das Team arbeitet und in jedes Spiel geht, das ist toll", sagt Georg Kreß, sportlicher Leiter beim 1. FC. Doch auch Trainer Umut Akpinar ist mit der Leistung seiner Mannschaft einverstanden: "Wir haben in der Trainingswoche intensiv gearbeitet. Sowohl die Mannschaft- als auch die Einzelleistungen waren gut." Auch wenn Akpinar nicht auf die Tabelle schauen will, ist Kleve nun offiziell Hinserienmeister. Zeigt der FC weiterhin solch couragierte Leistungen, dürfte Kleve eine gute Rolle im Aufstiegsrennen spielen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve verteidigt die Tabellenführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.