| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve: Zurück zu den Wurzeln

Lokalsport: 1. FC Kleve: Zurück zu den Wurzeln
Kommt aus der A-Jugend und spielt jetzt in der ersten Mannschaft: Marvin Kresimon. FOTO: RP-Foto Gottfried Evers
Kleve. Fußball-Landesliga, Gruppe 2: Die Elf von Thomas von Kuczkowski gastiert morgen ab 15 Uhr beim SV Sonsbeck. Von Jenshelmus

Nach dem erwartungsgemäßen Pokalsieg gegen A-Ligist Uedemer SV (7:0) wartet am Sonntag wieder ein anderes Kaliber auf den Landesligisten 1. FC Kleve: Um 15 Uhr treten die Rot-Blauen beim Tabellenvierten SV Sonsbeck an.

Unter der Woche wurde bekannt, dass die Sonsbecker sich zum Saisonwechsel von Trainer Sandro Scuderi trennen werden, der im vergangenen Sommer vom SV Straelen kam. Der Trainer für die kommende Saison soll in der kommenden Woche vorgestellt werden, bis Saisonende und auch gegen den ihm bestens bekannten Gegner aus der Schwanenstadt wird Scuderi noch an der Seitenlinie stehen.

Aus dem Rennen um den Relegationsplatz für die Oberliga hatte sich Sonsbeck zuletzt mit nur zwei Punkten aus vier Spielen verabschiedet: Vom PSV Wesel-Lackhausen trennte sich der SVS in der vergangenen Woche mit 1:1, davor liegen Niederlagen gegen die Spvgg. Sterkrade-Nord (2:3) und die SF Königshardt (0:2) sowie ein Unentschieden gegen den Duisburger SV (1:1).

Der drittletzte Spieltag im Amt ist es auch für Kleves Trainer Thomas von Kuczkowski, der seine verbleibende Zeit beim 1. FC in vollen Zügen zu genießen scheint: "Die personellen Probleme bestehen nach wie vor, aber die Situation hat auch einen gewissen Charme. Es erinnert mich an meine Anfangszeit in Kleve, als wir fast nur mit jungen, aufstrebenden Spielern gearbeitet und eine Mannschaft aufgebaut haben. Ich spüre da nochmal die Klever Anfänge", so der FC-Coach.

Die Klever Mannschaft, die durch langwierige Verletzungen sowie vier dauerhafte Leihgaben an die Reserve geschwächt ist, bekommt Unterstützung durch Nachwuchsspieler wie Marvin Kresimon, Hogir Adar und Matthias Goris, die aus der A-Jugend nachrückten. "Die Jungs machen ihre Sache ordentlich und knien sich rein. Dass noch Fehler passieren, muss man verzeihen können", so der FC-Coach.

Dem SV Sonsbeck wollen die Klever am Sonntag mit einer konzentrierten Leistung zu schaffen machen. "Dass wir das Spiel machen werden, erwarte ich nicht", sagt von Kuczkowski. In der Hinrunde unterlagen die Rot-Blauen am heimischen Bresserberg mit 0:1, Felix Terlinden hatte das Siegtor für die Scuderi-Elf in der 59. Minute erzielt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve: Zurück zu den Wurzeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.