| 00.00 Uhr

Lokalsport
6:1! DJK Labbeck-Uedemerbruch setzt ein Ausrufezeichen

Sc. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Neuling SSV Louisendorf holt ersten Punkt gegen Wemb. Kevelaerer SV nur 2:1 gegen BV DJK Kellen II. Von Peter Nienhuys

Auwel-Holt II - SV Grieth 2:0 (0:0). Wie schon in der Vorsaison verloren die Schifferstädter ihr Auftaktmatch gegen Auwel-Holt II. Anlässlich der Griether Kirmes wurde das Heimrecht getauscht und bereits am Freitagabend gespielt. Nach einem torlosen ersten Durchgang, netzte Niklas Reichhold (59.,79.) mit einem Doppelpack zum Erfolg der bissigen Gastgeber ein. "Das war ein verpatzter Saisonstart. Das Ergebnis geht in Ordnung, obwohl wir auch ein Tor hätten machen müssen", sagte SVG-Trainer Uwe Landman.

Fortuna Keppeln - DJK Labbeck-Uedemerbruch 1:6 (0:3). Geglückter Saisonstart des Titelfavoriten aus Labbeck. In der Anfangsphase spielte die DJK noch zu kompliziert, um dann innerhalb von zehn Minuten durch einen Doppelpack von Matthias Treffler sowie Vincent Schubert 3:0 in Front zu gehen. Nach Wiederbeginn erhöhte erneut Treffler. Mit einem umstrittenen Elfmeter sorgte Andreas van Doornick für das Ehrentor. Danach stellten Dirk Friedhoff und Lukas Maas auf das Endresultat. "Wir haben einen verdienten Sieg eingefahren, aber wir haben noch Luft nach oben", erklärte DJK-Coach Torben Sowinski. Sein Gegenüber Paul Dickerboom sagte, dass die DJK drückend überlegen gewesen sei. Die Fortunen mussten ihren etatmäßigen Stürmer Kevin Tennagel ins Tor stellen.

BV DJK Kellen II - Kevelaerer SV 1:2 (0:2). Mehr Mühe als erwartet hatte der Meisterschaftsfavorit aus Kevelaer beim dürftigen Arbeitssieg in Kellen. In Hälfte eins besaß der Gast klare Vorteile und führte zur Pause durch einen berechtigten Strafstoß von Rustam Kudratow (10.) und David Brinkhaus (20.) 2:0. Halbzeit zwei war ausgeglichen, aber kampfbetonter. Sie startete gleich mit einem Paukenschlag, denn Marcel Jaworski (46.) verkürzte für die Hausherren, die dann kurz vor Schluss Pech mit einem Pfostentreffer von Mariusz Wittek hatten. "Ich hatte von Kevelaer mehr erwartet. Sie waren zuerst spielbestimmend, aber die zweite Hälfte war ausgeglichen", meinte Kellens Trainer Jan Skotnicki, der mit seiner ersatzgeschwächten Truppe zufrieden war.

GSV Geldern III - Viktoria Goch II 2:6 (1:2). Einen Saisoneinstand nach Maß feierten die jungen Schützlinge von Viktoria-Trainer Björn Breitenfeld. Nico Holtmann und Thomas Langenberg per Elfer gelangen die 2:0-Führung der Gäste. GSV-Akteur Erwin Dessert traf zum 1:2-Anschluss. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marvin Kürbs zum 1:3, bevor Dessert erneut verkürzte. Doch Kürbs per Doppelschlag und wiederum Langenberg zerstörten sämtliche GSV-Träume. "Das war ein verdienter Sieg, vielleicht zweiTor zu hoch, da sich Gelderns Dritte lange wehrte", erläuterte Breitenfeld.

SSV Louisendorf - Germania Wemb 1:1 (1:0). Der Neuling aus Louisendorf holte den ersten Punkt in der neuen Umgebung. Kurz vor dem Pausenpfiff markierte Danny Tüffers den ersten Treffer in der B-Liga für den SSV. Robert Nemec (48.) egalisierte für die Germanen, die in Minute 73 einen Akteur mit gelb-roter Karte verloren. "Das war ein leistungsgerechtes Remis zweier gleich starker Mannschaften. Ich wollte trotz Überzahl nicht verlieren und bin froh über den ersten Zähler in der B-Liga", war das Fazit des zufriedenen SSV-Trainer Willibert Schümmer.

SuS Kalkar - Concordia Goch II 4:0 (1:0). Die Concorden halten ihre Auswärtsschwäche aus der letzten Spielzeit bei, obwohl sie sich lange gegen die Kalkarer wehrten. SuS-Spielertrainer Julian Hartung (31.) eröffnete den Torreigen. Paul Schoemaker, der Kalkarer Torschütze vom Dienst, besiegelte mit seinem lupenreinen Hattrick im zweiten Abschnitt die Gocher Niederlage im Alleingang. "Der Erfolg sieht sehr deutlich aus, ist aber zu hoch ausgefallen, da die Concorden lange Zeit gut dagegen hielten. Es war ein hartes Stück Arbeit, doch im Endeffekt war der Sieg verdient", so Hartung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 6:1! DJK Labbeck-Uedemerbruch setzt ein Ausrufezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.