| 00.00 Uhr

Leichtathletik
A-Norm für Lohoff und Reintjens

Kleve. Leichtathleten des SV Viktoria Goch in Düsseldorf und Dortmund am Start.

Die Leichtathleten des SV Viktoria Goch verbuchten beim Düsseldorfer Indoor-Meeting einen erfolgreichen Start in die Hallensaison. Dabei konnten neben neuen persönlichen Bestleistungen auch bereits erste Qualifikationen erreicht werden.

Willem Lohoff überzeugte trotz einer Erkältung über 800 Meter. Nach viermaliger Umrundung des Hallenovals löste er in 2:14,65 Minuten die Zielelektronik aus. Der Viktorianer gewann seinen Lauf mit deutlichem Vorsprung und unterbot die A-Norm für die Teilnahme an den Nordrhein-Meisterschaften, die am 13. März ebenfalls in der Düsseldorfer Leichtathletik-Halle entschieden werden.

Ebenfalls die A-Norm unterbot Jule Reintjens, die sich den Erfolg über die 60-Meter-Sprintdistanz sicherte. Im Vorlauf war sie 8,34 Sekunden schnell, im Finale bestätigte sie mit 8,37 Sekunden ihre gute Form und wurde Gesamtvierte. Für Jule Gipmann betrug die Zielzeit auf dieser Distanz 8,88 Sekunden. Beide Athletinnen stellten sich auch im Hochsprung der Konkurrenz und blieben bis zur jeweils übersprungenen Höhe von 1,48 Metern im Wettbewerb. Reintjens konnte sich zudem im Kugelstoßen mit einer Weite von 9,94 Metern für die NRW-Meisterschaft qualifizieren. Jule Gipmann beendete diesen Wettbewerb mit einer Weite von 9,25 Metern. Zudem gelangen ihr im Weitsprung 3,94 Meter, während Reintjens 4,34 Meter weit sprang.

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte Maxine Müller. Für die Mittelstrecklerin ging es auf die 200 Meter lange Rundbahn, die sie vier Mal zu bewältigen hatte. Als Zweitplatzierte kam sie in 2:31,00 Minuten ins Ziel.

Gleich drei Gocher Athleten gingen im 60-Meter-Sprint der Männer an den Start. Am besten schnitt Sebastian Albrecht ab, der das Ziel nach 7,60 Sekunden passierte. Stefan Binn beendete seinen Lauf nach 7,69 Sekunden und Dylan Steffl nach 7,75 Sekunden. Dylan trat auch über die Sprint-Langdistanz von 200 Metern an und absolvierte diese in guten 25,33 Sekunden.

Auch für Merlin Kühn war die Halle im Schatten der Esprit-Arena ein gutes Pflaster. Der letztjährige Teilnehmer an den Deutschen Jugendmeisterschaften gewann die 800 Meter in 2:05,28 Minuten. Im Hochsprung glänzte er zudem mit übersprungenen 1,76 Meter, und im Weitsprung trug es den Abiturienten auf eine Weite von 5,89 Metern. Kai Schmidt brachte die 800 Meter in 2:03,83 Minuten ins Ziel.

Einen weiteren Indoor-Wettkampf bestritten einige Leichtathleten der Gocher Viktoria in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle. Philipp Schroer brachte seinen besten Versuch im Weitsprung auf 4,67 Meter. Jule Reintjens sprintete die 60 Meter in für sie erneut zufriedenstellenden 8,36 Sekunden. Im Kugelstoßen steigerte sie sich gegenüber ihrem Wettkampf in Düsseldorf auf 10,25 Meter. Jule Gipmann kam im Kurzsprint über 60 Meter auf 9,04 Sekunden, zudem stieß sie die Kugel auf 9,12 Meter.

Dylan Steffl und Stefan Binn benötigten im Sprint über 60 Meter 7,72 beziehungsweise 7,65 Sekunden. Ferner nahm Steffl am Weitsprungwettbewerb teil, wo er eine Weite von 5,50 m erreichte.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: A-Norm für Lohoff und Reintjens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.