| 00.00 Uhr

Tischtennis
Abstand aufs rettende Ufer wächst

Kleve. Tischtennis-Oberliga Damen: TTVg. Kleve III - TTV Ense 5:8 Von Liza-Marie Siegmund

Obwohl Oberligist WRW Kleve zum ersten Mal in dieser Saison Zoye Janssen aufbieten konnte, blieb den Kleverinnen in vertrauter Umgebung am Mittelweg ein Sieg verwehrt. Gegen den TTV Ense unterlag die Vier mit 5:8.

Beide Teams lieferten sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Janssen und Marion Klußmann unterlagen zunächst im Doppel, während Maike Aatz und Lisa Michajlova ihre Partie gewannen. Im weiteren Einzelverlauf zeigten sich zunächst keine Überraschungen. Janssen musste der starken Nicole Fischer zum Sieg gratulieren, während Aatz sich gegen Julia Pantel durchsetzte. Anschließend ließ Michajlova gegen die bis dato sieglose Annette Klenter-Fitze nichts anbrennen und glich die unnötige Fünfsatzniederlage von Klußmann gegen Barbara Stelte zum 3:3 aus.

Dann aber riss der Faden bei den Gastgeberinnen. Janssen und Aatz kassierten Niederlagen und eine nicht eingeplante Pleite von Michajlova gegen Stelte brachte das 3:6. Zwar punkteten Klußmann (gegen Klenter-Fitze) und Janssen (gegen Stelte), doch eine erwartbare Niederlage von Michajlova gegen Pantel und eine wiederum unerwartete Niederlage von Aatz gegen Klenter-Fitze besiegelten das 5:8.

Vier Punkte fehlen den Klevern nun schon bis zum rettenden Ufer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Abstand aufs rettende Ufer wächst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.