| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger Weiß-Rot-Weiß zeigte sich nicht meisterlich

Kleve. Tischtennis-Verbandsliga Herren: Der Meister Weiß-Rot-Weiß Kleve verlor, Stadtkonkurrent DJK gewann. Von Liza-Marie Siegmund und Karlheinz Schmidt

TTVg. Weiß-Rot-Weiß Kleve - PSV Oberhausen 7:9. Eine Pleite zum Saisonabschluss mussten die Verbandligaherren von WRW Kleve hinnehmen. Mit 7:9 unterlag der aktuelle Meister dem PSV Oberhausen. "Das war keine meisterliche Leistung von uns", fand WRW-Spieler Martin Gorczynski nach der Heimniederlage drastische Worte. "Wir haben alles andere als gut gespielt. Ich hoffe einfach nur, dass die Luft draußen war, nachdem es für uns in diesem Spiel um nichts mehr ging. Jetzt freuen wir uns auf die neue Saison in einer neuen Liga." Trotz der Pleite gegen Oberhausen sind die Klever Meister der Verbandsliga geworden und steigen damit in die neue NRW-Liga auf, die zwischen der Verbandsliga und Oberliga ab der kommenden Saison etabliert und zweigleisige sein wird.

Gegen Oberhausen verzeichneten die Klever zunächst einen Sieg im Doppel durch Gorczynski und Thorsten Honefeld. Im weiteren Verlauf des Abends entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der die WRW-Herren aber fast immer einem Rückstand hinterherliefen. So war auf der Spielstandanzeige am Ende des ersten Einzeldurchgangs ein 4:5 zu lesen, weil Honefeld, Cedric Görtz und Bastian Beyerinck ihre Partien im Gegensatz zu ihren Mannschaftskollegen gewinnen konnten.

Eine kurzzeitige Führung brachte das obere Paarkreuz um Andrzej Borkowski und Hiroski Kittenberger mit einem Doppelschlag zum 6:5. Doch war Görtz mit seinem zweiten Tagessieg der letzte WRW-Spieler, der seine Begegnung als Sieger beendete. Die letzten Partien dgingen beim Stande von 7:6 an Oberhausen, das sich mit dem 9:7 ebenfalls den direkten Aufstieg sicherte.

SC Bayer Uerdingen III - DJK Rhenania Kleve 2:9. Auch ohne die polnischen Spitzenspieler Jacek Koziarski und Pawel Stopinski sowie Simon Jansen setzte sich die Klever Rhenania zum Saisonabschluss in der Seidenstadt deutlich durch. Die Auswärtspartie beim Tabellenschlusslicht SC Bayer Uerdingen III entschieden die DJK-Herren mit 9:2 (30:11 Sätze) zu ihren Gunsten. Den Grundstein zum neunten Saisonsieg legte der Tabellensechste bereits in den Doppeln, wo mit Binn/Mi. Dorißen (3:0 Müller/Ingenbleek), Kirchner/Rambach (3:2 Prentoski/Pasch) und Bernhagen/Hessel (3:1 Schages/Borg) alle drei DJK-Paarungen obenauf blieben. Keinen Uerdinger Erfolg ließen der in das Spitzenpaarkreuz aufgerückte Johannes Kirchner (3:0 Schages, 3:0 Prentoski), Nils Bernhagen (3:0 Pasch), Michael Dorißen (3:0 Ingenbleek) und Sven Hessel (3:0 Müller) auch im weiteren Verlauf zu. Den Pflichtsieg der Gäste brachte nach genau zweistündiger Spieldauer Marco Rambach (3:1 Schages) unter Dach und Fach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger Weiß-Rot-Weiß zeigte sich nicht meisterlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.