| 00.00 Uhr

Kegeln
Aufstieg nach glanzvoller Saison

Kleve. Die Herren der SK Kleve feiern mit 36:0-Punkten den Sprung in die Oberliga.

Jetzt ging auch die Meisterschaftssaison für die Herren-Mannschaften der Klever Kegel-Sport-Gemeinschaft zu Ende. Es war diesmal eine Spielzeit mit vielen Ausfällen, die kompensiert werden mussten. Doch sie wurde gekrönt mit dem grandiosen Durchmarsch der Erstgarnitur, die mit dem Aufstieg in die Oberliga belohnt wurde. Zu den letzten zu vergebenden Punkte kam die erste Mannschaft kampflos, da ihr Gegner KSG Essen II das Spiel absagen mussten. So stehen unter dem Strich der Meistertitel in der Bezirksliga mit der beeindruckenden Bilanz von 36:0-Punkten. Damit kämpfen die erfolgreichen Herren zukünftig in der Oberliga um Meisterschaftspunkte.

Die zweite und dritte Vertretung der Schwanenstädter, die in den Kreisligen zuhause sind, zogen zwar auch einen Schlussstrich unter die Saison, doch ihre Spiele in Dinslaken fanden statt, wenn auch bisweilen kurios. Dabei wies die SK Kleve II die Dinslakener Vierte mit 3:0 (Zusatzwertung: 22:14, Holz: 2059:1952) in die Schranken. Manfred Uffermann (709 Holz) und Ingo Lankhorst (725) gaben einen Vorsprung von 53 Holz an ihre Mannschaftskollegen weiter. Christian Thissen und Günter Hausmann konnten auf Grund eines Bahndefekts ihr Spiel jedoch nicht zu Ende bringen und kamen so auf die volle Punktzahl. Die zweite Mannschaft beendet auf Platz fünf der Tabelle die Saison.

Dagegen musste sich die dritte Herren-Mannschaft der SK Kleve der Dritten der SK Dinslaken mit 0:3 geschlagen geben (Zusatzwertung: 13:23, Holz: 2557:2775). Ingeborg Reintjes brachte es als Beste ihres Teams auf 706 Holz, gefolgt von Cees van der Stad (702 Holz). Des Weiteren erzielten Michael Rosin/Udo Swoboda 536 und Norbert Thissen 613 Holz. Die dritte Mannschaft schloss die Liga auf dem dritten Tabellenplatz ab.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kegeln: Aufstieg nach glanzvoller Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.