| 00.00 Uhr

Tennis
Außenseiter Moyland hielt gut mit

Tennis: Außenseiter Moyland hielt gut mit
Moylands Teamkapitän Jens Janssen gewann im Doppel. FOTO: Stade Klaus-Dieter
Kleve. Tennis: In der 1. Verbandsliga 3:6-Niederlage gegen TC Bredeney vor 120 Zuschauern im Schlosspark. Von Per Feldberg

Als am Samstag die erste Herrenmannschaft des Landtennis-Klubs Grün-Weiß Moyland zum Spitzenspiel in der 1. Verbandsliga den bis dato ebenfalls ungeschlagenen TC Bredeney empfing, konnten die Voraussetzungen nicht besser sein. Herrlichstes Tenniswetter, zahlreiche Zuschauer und eine malerisch gelegen Sportanlage neben dem Moyländer Schloss sorgten für den passenden Rahmen für eine Begegnung, in der es nicht weniger als um die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Niederrheinliga ging.

Dabei gingen die Gastgeber gegen das mit gleich zehn Akteuren angetretene Team aus Essen, nach Aussage von Moylands Teamkapitän Jens Janssen, als Außenseiter in diese vorentscheidende Partie. "Beide Mannschaften sind bis jetzt verlustpunktfrei. Allerdings ist der Aufstieg für uns kein unbedingtes Muss. Im Gegensatz zu den Gästen, die sich vor der neuen Medensaison mit gleich mehreren Akteuren mit dem Ziel Aufstieg verstärkt haben", so Janssen.

Nach den zeitgleich stattfindenden ersten drei Einzelmatches sah es für die Gastgeber auch noch gut aus. Moylands Nummer zwei Jesse Timmermanns bezwang seinen Kontrahenten in einem spannenden Match mit 6:4 und 6:3. Spannender machte es in der ersten Runde Jens Janssen. Nach einem deutlichen 6:2 gegen Sidney de Boer im ersten Satz unterlag er danach mit dem gleichen Ergebnis Satz zwei. So musste der Match-Tie-Break die Partie entscheiden. Und hier setzte sich Janssen dann mit 10:5 durch. Der für den LTK an Position sechs spielende Lukas Kepser unterlag nach spannendem Spiel seinem Kontrahenten mit 4:6 und 4:6. So führten die Gastgeber mit 2:1 nach der ersten Runde.

Im Spitzenspiel des Tages zwischen den Nummer eins gesetzten Kevin Boelhouwer aus Moyland und seinem gegenüber Jasper Smit sahen die bis zu 120 Zuschauer ein hochklassiges Match. Am Ende musste sich Moylands Nummer eins etwas unglücklich mit 4:6 und 6:7 geschlagen geben. Deutlicher fielen dann die beiden weiteren Niederlagen der Gastgeber in den Einzeln aus. Moos Sporken verlor sein Match mit 1:4 und 4:6 und Timo Grützediek hatte beim 0:6 und 1:6 keine Chance gegen Bredeneys Steffen Diersauf.

So führten die Gäste vor den Doppel-Matches plötzlich mit 4:2. Dramatik dann im Aufeinandertreffen des Spitzendoppels. In einer vollkommen ausgeglichenen und höchst ansehnlichen Partie hatten nach dem Match-Tie-Break dann die Moyländer Boelhouwer/Sporken mit 6:4, 4:6 und 10:8 das besser Ende für sich und verkürzten nochmals auf 3:4.

Doch in den letzten beiden Partien verloren sowohl Timmermanns/Kepser (1:6, 4:6) wie auch Janssen/Sieber (6:2,2:6 und 5:10), sodass die Gastgeber am Ende mit 3:6 unterlagen und ihre Meisterschaftsambitionen in der Siebener-Gruppe ad Acta legen konnten. "Es wäre mehr möglich gewesen. Doch am Ende ist Bredeney seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Dennoch sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden. Die Mannschaft hat bisher eine sehr gute Leistung gezeigt und spielerisch auf hohem Niveau agiert. Das wurde auch von den Zuschauern honoriert. Wir wollen die nächsten Matches auf jeden Fall gewinnen, denn vielleicht reicht am Ende der Saison sogar Platz zwei noch zum Aufstieg", zeigte sich Teamkapitän Jens Janssen trotz der Heimniederlage zufrieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Außenseiter Moyland hielt gut mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.