| 00.00 Uhr

Volleyball
Auswärtspleite durch das Fehler von Stammkräften

Kleve. Volleyball-Verbandsliga Männer: AVC 93 Köln II - SV Bedburg-Hau 3:1 (25:18, 27:29, 25:16, 25:21). Erst am nächsten Wochenende, wenn Bedburg-Hau spielfrei ist, wird sich zeigen, welche Folgen seine Vier-Satz-Niederlage in der Domstadt wirklich hat.

Denn trotz der nicht ganz unerwarteten Pleite gegen die Reserve des AVC Köln behauptete das Team von der Antoniterstraße den zweiten Tabellenplatz. Sie liegen noch vor den Kölnern, die jetzt ebenfalls auf 13 Punkte kommen, jedoch ein Spiel weniger als Hau absolviert haben. Durch Auswärtssiege am nächsten Spieltag in Bocholt und Krefeld-Verberg können Köln und auch der Tabellenvierte ART Düsseldorf an der Sechs von SVB-Coach Tobias Moerkerk vorbei ziehen.

Moerkerk selbst und Diagonalangreifer Stephan Reinders mussten in Köln aus terminlichen Gründen passen. Mit einer demzufolge stark veränderten Angriffsbesetzung tat sich Hau von Beginn an beim AVC schwer. "Wir hatten einige Abstimmungsprobleme", räumte Haus Spielmacher Niklas Groß ein, der von diesen Defiziten erstinstanzlich betroffen war. Die Pässe aus Annahme und Abwehr kamen oft nicht in der benötigten Präzision bei ihm an. Entsprechend schwer hatte es Groß, seine Angreifer durchgängig gut in Szene zu setzen. Auf der Netzmitte kam "Katze" Bours nicht wie gewohnt zum Zuge, und Thomas Holtermann, der sich zuletzt im gewonnenen Heimspiel gegen Kölns Erstvertretung bestens aufgelegt zeigte, konnte sich diesmal im Außenangriff nicht so durchsetzen.

Hau gab Satz eins deutlich ab, stabilisierte dann in Durchgang zwei sein Spiel. Gepaart mit Nervenstärke in der dramatischen Endphase des Satzes reichte das zum 1:1-Ausgleich durch ein hauchdünnes 29:27. Endgültig sicher im Spiel war die SVB-Sechs damit aber keineswegs. "Mitte des dritten Satzes haben wir uns eine längere Aufschlagserie gefangen und den klaren Rückstand bis zum Satzende dann nicht mehr aufholen können", erläuterte Groß die Ursachen für Haus 16:25 zum 1:2. Etwas besser sah man dann zwar wieder im abschließenden vierten Durchgang aus. Aber Haus Aktionen waren weiterhin von individuellen Fehlern durchzogen. Das spielte Köln beim 25:21 zum 3:1 in die Karten und besiegelte Haus Niederlage.

SVB: N. Groß, Hendricks, Holtermann, Leenders, Bours, Wilke, Reetz, Fischer.

(holt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Auswärtspleite durch das Fehler von Stammkräften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.