| 00.00 Uhr

Lokalsport
B 2-Liga: Concordia-Reserve freut sich auf attraktiven Besuch

Kleve. Wenn nicht anders angegeben, werden die Spiele in der Gruppe 2 der Fußball-Kreisliga B am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

BV DJK Kellen II - GSV Geldern III (Sa., 17 Uhr). Mit der Gelderner Drittvertretung erwartet Kellen eine Mannschaft, die nach vier Punkten aus den beiden letzten Spielen im Aufwind ist. "Wir müssen den Gegner ernst nehmen und ihn nicht durch eigene Slapstick-Einlagen zu Toren einladen", sagt Kellens Betreuer Martin Karzewski.

FC Aldekerk III - Viktoria Goch II (So., 13 Uhr). Neben zahlreichen verletzten und urlaubenden Akteuren muss die Viktoria auf den gesperrten Joe Mends verzichten. Trotzdem sollte sie bestrebt sein, beim Neuling dreifach zu punkten, um nicht ins untere Tabellenmittelfeld zu geraten. Vielleicht ist die mangelnde Durchschlagskraft der Aldekerker ein Vorteil. "Wir sind zwar in der Pflicht zu punkten, aber ich habe neun Ausfälle zu verkraften. Von daher wird es schwierig, elf Leute aufzubieten", sagt Viktoria-Trainer Björn Breitenfeld.

Union Kervenheim - SSV Louisendorf. Der SSV sollte den jüngsten 3:1-Heimsieg als Mutmacher für sein Gastspiel in Kervenheim nehmen. Die "Pfälzer" werden ihr bekanntes wie bewährtes Abwehrbollwerk errichten, also den blau-weißen Bus im eigenen Strafraum parken, um zumindest einen Zähler zu entführen. "Die Union ist ein anderes Kaliber als zuletzt Herongen, aber mit unserer defensiven Taktik sowie etwas Glück wollen wir einen Punkt holen", erläutert SSV-Coach Willibert Schümmer.

Concordia Goch II - DJK Labbeck-Uedemerbruch. Die Concordia-Reserve ist seit fünf Spieltagen ungeschlagen und holte in diesem Zeitraum 13 Punkte. Nur ihr sonntäglicher Gegner ist noch erfolgreicher und steht verlustpunktfrei an der Spitze. Die DJK wird ob der Gocher Erfolgsserie nicht den Fehler machen, die Hausherren zu unterschätzen. "Labbeck ist haushoher Favorit", sagt Concordia-Trainer Kevin Janz. Sein Kollege Torben Sowinski ist optimistisch. Es werde keine leichte Aufgabe, "aber mit der richtigen Einstellung können wir dort gewinnen".

SuS Kalkar - SV Grieth. In der Hinrunde der Vorsaison war das ewig junge Kalkarer Stadtduell noch das Topspiel zur Herbstmeisterschaft. Seitdem hat sich eine Menge getan, denn beide Mannschaften hinken ihren eigenen Ansprüchen hinterher und befinden sich derzeit im Niemandsland der Tabelle. "Das Derby wird nicht einfach, trotzdem spekulieren wir auf einen Dreier. Ich hoffe, dass Michael Schraven seinen Urlaubsmodus abgelegt hat", erklärt SVG-Coach Uwe Landman. Und SuS-Trainer Julian Hartung sagt: "Wir freuen uns auf das Lokalduell, das für uns unter dem Motto ,Verlieren verboten' steht."

Fortuna Keppeln - SV Herongen II. Die Fortunen, die zuletzt 0:6 in Weeze mit einer fürchterlich schlechten Leistung im ersten Abschnitt untergingen, wollen sich gegen den bislang sieglosen Tabellenvorletzten rehabilitieren. Fortuna-Coach Paul Dickerboom hofft, dass seine Kicker nach der Kirmes die richtige Einstellung auf den Platz bringen. "Nach der schwachen Vorstellung in Weeze erwarte ich von meiner Truppe eine Reaktion. Trotz des Ausfalls drei verletzter Spieler wollen wir einen souveränen Sieg einfahren", sagt Dickerboom.

(niepe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: B 2-Liga: Concordia-Reserve freut sich auf attraktiven Besuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.