| 00.00 Uhr

Lokalsport
B 2-Liga: Traumstart für Kalkar beim Mitfavoriten Uedemer SV

Lokalsport: B 2-Liga: Traumstart für Kalkar beim Mitfavoriten Uedemer SV
Am Bergschlösschen konnten sich die Grün-Weißen aus Kalkar durch jeweils zwei Tore von Paul Schoemaker und Marcel Groß durchsetzen. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. A-Liga- Absteiger und Titelfavorit Uedemer SV unterliegt im Spitzenspiel dem anderen Meisterschaftsaspiranten SuS Kalkar mit 2:4. Sascha Horsmann, ehemaliger Torhüter des 1. FC Kleve, feiert mit seinem neuen Verein SV Grieth ein gelungenes Trainerdebüt. Der A-Liga-Absteiger SG Kessel/Ho.-Ha. weist die starke Kellener Reserve in die Schranken.

Uedemer SV - SuS Kalkar 2:4 (0:1) Gleich zum Saisonauftakt gab es das Gipfeltreffen der beiden Titelfavoriten am Bergschlößchen. Die Kalkarer starteten gut in das Match, und SuS-Goalgetter Paul Schoemaker erzielte in Minute 21 die Pausenführung. Die Hausherren vergaben jedoch etliche Hochkaräter. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Schoemaker (50.) per Foulelfmeter auf 0:2. Der USV antwortete fast postwendend mit dem Anschlusstreffer. Jonathan Erkis (53.) versenkte ebenfalls einen Strafstoß. Sein Bruder Cahit (66.) egalisierte nach einem Zuckerpass von Lukas Broeckmann.

In der Schlussphase wollte der USV den Sieg, warf alles nach vorne, doch die Kalkarer konterten clever. Marcel Groß machte mit einem Doppelschlag (88.,92.) den ersten Auswärtssieg für die Schützlinge vonCoach Julian Hartung perfekt. "Wir haben schwach gespielt und verdient verloren. Die Kontertore brachen uns das Genick. Für mich ist Kalkar der Topfavorit", klang USV-Trainer Martin Würzler enttäuscht. "Insgesamt war der Erfolg verdient, wir haben alles richtig gemacht und die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielt. Nach dem 2:2-Ausgleich haben wir das Spiel wieder in die Hand genommen", sagte Hartung, der mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war.

SV Asperden - Union Kervenheim 2:3 (0:1). "Das war eine unglückliche wie unnötige Niederlage. Der Union-Torhüter hatte einen Sahnetag erwischt. Das 1:2 war zwar ein klares Abseitstor, aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen, da wir etliche Torchancen ausließen", war SVA-Coach Peter Fehlemann zerknirscht. Dany Wischnewski, Spielertrainer der Gäste, markierte das 0:1, Jonas Beemelmans glich aus, doch Marian Machat und erneut Wischnewki erhöhten. Eike Küsters verkürzte für den SVA, doch es reichte nicht zu mehr. ,

Fortuna Keppeln - Viktoria Winnekendonk II 5:1 (3:0). Ein wunderbarer Saisonstart gelang den Fortunen. Neuzugang Robert Scheers (15., 24., 56.) vom SV Vrasselt erledigte die Gäste mit seinem Hattrick fast im Alleingang. Außerdem netzten Justus Aymans und Moritz Müller ein. Jonas Meier schoss das Ehrentor für die überforderten Gäste. "Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können. Wir haben defensiv gut gestanden und gut gespielt", erklärte Fortunas Trainer Paul Dickerboom.

SV Grieth - SV Veert II 3:1 (3:1). Bereits zur Halbzeit stand das Endergebnis fest. Daniel Domnick, Michael Schraven sowie David Kürkciyan schossen die Treffer beim Trainerdebüt von Sascha Horsmann. Atheenan Gnanakumar markierte das Gegentor. "Hauptsache gewonnen. Die Griether Kirmes ist gerettet. Ich bin mit meinen Einstand einverstanden", sagte Horsmann.

SG Kessel/Hommersum-Hassum - BV DJK Kellen II 4:2 (1:1). "Das war keine angenehme Aufgabe. Kellen war zunächst besser, danach kamen wir auf. Nach dem 4:2 verloren wir den Faden", erläuterte SG-Trainer Raphael Erps, der mit den letzten 25 Minuten seiner Elf nicht einverstanden war. Przemyslaw Zarnowski schoss Kellen in Front, Stefan Bodden glich aus. In Hälfte zwei zog die SG davon. Florian Michels sowie zwei verwandelte Elfmeter von Martin Dicks bedeuteten das 4:1. Michal Kaczmarek verkürzte ebenfalls per Elfer.

(niepe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: B 2-Liga: Traumstart für Kalkar beim Mitfavoriten Uedemer SV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.