| 00.00 Uhr

Volleyball
Bedburg-Hau nur zeitweise gleichwertig

Kleve. Volleyball-Verbandsliga: Die Sechs um Spielertrainer Tobias Moerkerk kassierte die zweite Niederlage. Von Fritz Holtmann

ART Düsseldorf II - SV Bedburg-Hau 3:1 (23:25, 25:19, 25:14, 25:20): "Das sah bei uns ganz gut aus", stellte Haus Diagonalangreifer Stephan Reinders zur Spielweise der Sechs von Spielertrainer Tobias Moerkerk im Auftaktdurchgang der Partie in Düsseldorf fest. Das Moerkerk-Team zeigte sich gegenüber der Heimniederlage am Spieltag zuvor gegen Ligaprimus KT 43 Köln deutlich verbessert.

Haus Aufschläge kamen druckvoller. Der Block war präsenter und das Angriffsspiel lief unter der Regie von Alexander Pötzsch, der den studienbedingt fehlenden Niklas Groß auf der Zuspielposition vertrat, variabel ab. Gastgeber ART gelang es nur selten, den Spielfluss der Gäste effektiv zu bremsen. Hau verschaffte sich ein knappe Führung und wie in den meisten Sätzen der vergangenen Saison steuerte auch dieses Mal der Satz auf ein packendes Ende zu. Bei 22:22 hatte Hau seinen knappen Vorsprung verloren und ging zur Auszeit an die Seitenlinie. Neue Konzentration wurde aufgebaut und danach dann der Auftaktdurchgang mit 25:23 zur 1:0-Führung ins Ziel gebracht.

Nach einem weiteren Duell auf Augenhöhe sah es anfangs von Satz zwei nicht mehr aus. Schnell lag Hau 3:7 hinten, fing sich dann jedoch nach einer Auszeit wieder. Bei 14:14 war der Rückstand aufgeholt und war vermeintlich wieder ein gleichwertiger Gegner der Düsseldorfer Sechs. Doch eine schwache Phase in Haus Annahme verbunden mit ineffektiven Angriffen beendete dieses Szenario schnell.

Hau geriet 15:19 ins Hintertreffen, kam nicht mehr zurück und musste Satz zwei zum 1:1 mit 19:25 quittieren. "Was dann im dritten Satz passierte, ist schnell erzählt", befand Reinders zu Haus klaren 14:25 im vorletzten Durchgang der Partie. Ein ums andere Mal wackelte die Annahme bedenklich. Zwischenstationen von 4:10 und 10:18 machten das deutlich und dieses Negativserie drohte sich anfangs des Schlussdurchgangs weiter fortzusetzen.

Die Landeshauptstädter zogen auf 9:4 weg, leisteten sich selbst schwächere Szenen, von denen Hau profitierte. So begünstigt nahm das Spiel der Moerkerk-Sechs zusehends mehr Fahrt auf und von 13:12 bis 20:19 hatte Hau knapp die Führungsrolle im Satz inne. Eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung warf das SVB-Team dann aus der Bahn. Mehrfach kam danach die Annahme nicht präzise und Haus Angriffen fehlte die Durchschlagskraft. Düsseldorf drehte den Satz so noch mit 25:20 zum 3:1 und Reinders klagte: "Es hätte einen Tie-Break geben können." Das gelang nicht und Hau reiht sich nach der zweiten Niederlage in der unteren Tabellenhälfte der Liga ein.

SV Bedburg-Hau: Pötzsch, Reinders, Bours, Saba, Moerkerk, Holtermann, Reetz, Heynen, Wilke

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Bedburg-Hau nur zeitweise gleichwertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.