| 00.00 Uhr

Volleyball
Bedburg-Hau verspielt Satz-Führungen

Volleyball: Bedburg-Hau verspielt Satz-Führungen
Die Hauer Verbandsliga-Herren bekamen zum Saisonauftakt zu selten den Ball am Düsseldorfer Block vorbei. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Volleyball-Verbandsliga Herren: SV Bedburg-Hau unterliegt ART Düsseldorf II mit 0:3 (22:25, 23:25, 23:25). Von Fritz Holtmann

Über die Aufstellung, in der sich das Team der SV Bedburg-Hau anlässlich seiner Saisonpremiere in heimischer Halle präsentierte, dürften auch manche Anhänger der Hausherren gestaunt haben. Spielertrainer und Hauptangreifer Tobias Moerkerk fehlte genauso wie Michel Leenders und Mittelblocker Christoph "Katze" Bours.

Die Sechs des Gastgebers, der lediglich mit einem neunköpfigen Kader die Saison bestreiten will, stellte sich damit von alleine auf. Zwangsläufig spielte deshalb Libero David Reetz, dessen Stärken sicherlich weniger im Angriff als vielmehr in Annahme und Abwehr liegen, auf einer der beiden zu besetzenden Positionen im Außenangriff.

"Unsere aus der Not geborene Aufstellung war genau so kurios wie aus unserer Sicht auch der Ablauf des ersten und dritten Satzes kurios war", stellte Haus Angreifer Stephan Reinders nach Spielschluss mit Blick auf die eigene Formation und den zuvor abgelaufenen Spielfilm fest. Die Fakten und Zahlen bestätigten ihn. Aushilfsangreifer Reetz machte am Netz seine Sache gut. Zudem trug er stark dazu bei, dass Hau meist sicher in Annahme und Abwehr stand. Positiv war außerdem, dass es zeitweise gelang, Düsseldorfs nicht immer sattelfeste Annahme mit starken Aufschlägen unter Druck zu setzen. Damit eröffneten sich den Hausherren zu Beginn der Partie und vor allem im dritten Satz gute Möglichkeiten, recht klare Führungen heraus zu spielen. Zu Spielbeginn gelangen Zuspieler Niklas Groß und Außenangreifer Thomas Holtermann kürzere Aufschlagserien. Ein 7:1-Vorsprung resultierte daraus und bis 14:11 war Hau weiter in Führung.

Danach begannen Szenarien, die sich auch in den dann noch folgenden Sätzen so oder ähnlich wiederholen sollten. Die Gastgeber leisteten sich im Feld und am Netz immer wieder einen Patzer zu viel. Die Düsseldorfer Sechs konnte daher Haus Führungen egalisieren. In den Endphasen aller Sätze jenseits der Zwanzig-Punkte-Marke machten die Gäste dann schließlich beinahe immer ein oder zwei Punkt mehr als SVB-Sechs, die in Abwesentheit von Moerkerk vom ehemaligen Zuspieler Edgar Groß betreut wurde.

Düsseldorf brachte auf diese Weise die ersten zwei Durchgänge knapp mit 25:22 und 25:23 an sich und gewann danach ebenfalls mit nur zwei Punkten Vorsprung Satz drei. Dieser Durchgang hätte eine sichere Beute der Hausherren werden müssen. "Wir waren 10:4, 16:6, 20:11, 21:14 und noch 22:18 vorn und geben den Satz dann noch 23:25 ab. Das ist kaum zu glauben", stellte Reinders fest.

SV Bedburg-Hau: N. Groß, Reinders, Holtermann, Wilke, Hendricks, Reetz

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Bedburg-Hau verspielt Satz-Führungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.