| 00.00 Uhr

Lokalsport
Brillant auch ohne Trainer

Lokalsport: Brillant auch ohne Trainer
Gochs Routinier Mohamed Fateh (Nr. 5) überzeugte im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer unter den Körben. FOTO: Evers
Kleve. Basketball-Landesliga: TV Goch sorgt mit einem 68:62-Sieg dafür, dass die FSV Jüchen die Tabellenspitze verliert. Von Per Feldberg

Die Männer des TV Goch sorgten für einen Führungswechsel in der Tabellenspitze der Basketball-Landesliga. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bezwangen die Weberstädter unter heimischen Körben den bisherigen Spitzenreiter FSV Jüchen mit 68:62-Punkten (37:15) und feierten damit ihren dritten Erfolg in Serie.

Dabei mussten die Gastgeber auf ihren Spielertrainer Heiner Eling verzichten der aus privaten Gründen verhindert war. Doch diesen Ausfall kompensierte die Mannschaft hervorragend. Zwar ging der Gast schnell mit 6:0 in Führung, doch die Antwort des TV ließ nicht lange auf sich warten. Mit einer sehr offenen Ball-Raum-Verteidigung wurden nun die Distanzschützen der Gäste konstant unter Druck gesetzt und damit dem Gegner keine einfachen Würfe mehr ermöglicht. Im Defensivrebound überzeugten Mark Görtz sowie Yussef und Mohamed Fateh.

Gegen die Zonen-Verteidigung des FSV zeigten sich die Gocher geduldig und spielten ihre Systeme erfolgreich bis zum Ende durch. Mit einer 21:12-Führung wurde dann das erste Viertel beendet. Im zweiten Spielabschnitt lief es dann noch besser für die Gastgeber. Zwar hakte es nun hin und wieder im Angriff, doch die Abwehr des TV erwies sich als Bank. Ganze drei Punkte konnte der Gast in diesen zehn Minuten erzielen und der TV lag beim Seitenwechsel recht klar mit 37:15 in Führung.

Dennoch war man im Gocher Lager gewarnt. "Wir wussten, dass Jüchen seine Stärken in der zweiten Halbzeit hat. Das war bei unserer knappen Hinspielniederlage ebenso wie in den meisten anderen ihrer Partien", erklärte Interimscoach Markus Wagner. Und die Gäste starteten nun furios in die Partie. Angeführt von ihrem überragenden Einzelakteur Garbor Lang, dem alle seiner insgesamt 24 Punkte in Durchgang zwei gelangen, verkürzten sie nun den Rückstand Punkt um Punkt. Doch der TV ließ sich nicht beeindrucken und hielt kämpferisch dagegen. Alle Akteure, auch die Auswechselspieler von der Bank versuchten mit allen Mitteln dagegen zu halten. Vor dem Schlussviertel führten die Gocher immer noch mit 49:38. Und die Gäste drückten weiter mit aller Macht. Zwei Minuten vor dem Spielende führte der TV nur noch mit 55:53.

Doch dann sorgten die an diesem Abend besten Offensivakteure der Gastgeber für die Entscheidung. Zunächst verwandelte Idrissa Diene einen Freiwurf, dann traf Marc Görtz von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Der Turnverein lag wieder mit sechs Zählern in Führung und verteidigte diesen Vorsprung bis zum Ende. Unter dem lauten Jubel der Gocher Fans fiel sich die Mannschaft dann beim Schlusssignal in die Arme.

"Das war heute mit Sicherheit eine unserer besten Partien in dieser Saison. Wir wussten, dass wir eine Chance gegen Jüchen haben und haben Dank einer tollen Mannschaftsleistung am Ende auch verdient gewonnen", erklärte TV-Akteur Markus Wagner zufrieden nach dem Match.

TV Goch: Schultz (9) Y. Fateh (9), M. Fateh (8), Goertz (18), Navel (4), Poppinga, Diene (17), Wagner, Rhode (3), Krystof, Patola

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Brillant auch ohne Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.