| 00.00 Uhr

Lokalsport
BSF Goch zieht Bilanz der Hinrunde

Kleve. Die Billard-Sportfreunde (BSF) Goch ziehen nach der Hinserie Bilanz. In der Bundesliga verlief die Hinserie holprig, und mit nur zwei Punkten ist die Ausbeute mager. Der Grund ist schnell ausgemacht. Nicht ein Spiel konnte mit der stärksten Besetzung gespielt werden.

In der Dreiband-Oberliga läuft es da schon besser. Ein nicht erwarteter fünfter Platz mit 10:8-Punkten deutet daraufhin, dass die Gocher wohl die Klasse halten können. Die Dreiband-Mannschaft, die in der Landesliga spielt, hat noch Potenzial nach oben. Platz fünf bietet dazu eine gute Ausgangsbasis.

In der Vierkampf-Oberliga auf den kleinen Tischen verhinderte die 3:5-Niederlage gegen Schlusslicht Sterkrade den Sprung auf Platz zwei. In den nächsten Partien muss die Mannschaft aufpassen, dass ihr die Relegation erspart bleibt. Auch die Vierkampf-Mannschaft in der Verbandsliga ist mit dem vorletzten Platz bestimmt nicht da, wo sie vor der Saison gesehen wurde.

Besser läuft es zur Zeit bei den beiden Dreibandmannschaften in der Kreis-Klever-Billardgemeinschaft. In der zweiten Klasse belegen die Mannen um Willi Günther verlustpunktfrei den ersten Platz und in der ersten Klasse, trotz der 1:5-Klatsche gegen Rot-Weiß Kleve, mit einem Punkt Rückstand Platz zwei. In der Königsklasse, dem Vierkampf, haben die Gocher Spieler durch Fehler bei der Aufstellung und trotz des 5:3-Sieges gegen Rot-Weiß Kleve den Anschluss an das Duo "Unter Uns" Uedem und Rot-Weiß Kleve verpasst.

Von der Pool-Abteilung der Billardsportfreunde gibt es nur Positives zu berichten. In der Landes- und der Kreisliga stehen die Gocher Teams jeweils auf dem zweiten Tabellenplatz. In der Bezirksliga ist man gar Tabellenführer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BSF Goch zieht Bilanz der Hinrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.