| 00.00 Uhr

Lokalsport
Büning-Brüder mit Bestzeiten und Quali

Lokalsport: Büning-Brüder mit Bestzeiten und Quali
Eine tolle Leichtathletik-Familie (v.l.): Adrian, Vater Marcus und Dominic Büning. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Bei den zweitägigen Nordrheinmeisterschaften der U16/U18 in Wesel schafften die Leichtathletik-Brüder Dominic und Adrian Büning von Leichtathletik Nütterden hervorragende Plazierungen. Von Helmut Vehreschild

Dominic (Jahrgang M15) kam mit einer Bestleistung von 11,96sek über 80 Meter Hürden zum Wettkampf auf der rechten Rheinseite. Und es lief für ihn zunächst sehr gut. Im Vorlauf zeigte er der Konkurrenz eine lange Nase und gewann mit neuer Bestzeit von 11,48sek. Dadurch ging er mit zweitschnellster Zeit in den Endlauf. Der Start gelang wieder prima, doch stolperte er zwischen der ersten und zweiten Hürde. Umso erstaunlicher, dass Dominic bis zum Schluss kämpfte und mit neuer Bestzeit von 11,39sek. als Vierter ins Ziel kam. Das bedeutete gleichzeitig die Qualifikation (11,40 sek.) zur Deutschen Meisterschaft der U16 in Bremen.

Adrian Büning (Jahrgang U18) kam mit einer Bestleistung von 16,62sek. über die 110 Meter Hürden aus der letzten Saison nach Wesel. Beim Kreismeistertitel in Emmerich verbesserte er seine Bestzeit um fast eine ganze Sekunde auf 15,63sek. Beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen lief er seiner Konkurrenz auf und davon und verpasste dort mit 15,02sek. die deutsche Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der U18 in Ulm um nur 0,02 Sekunden. So war er vor dem Start der Nordrhein-Meisterschaften erwartungsvoll. Neben dem Dritten der letztjährigen deutschen Meisterschaften war er bis zur siebten.Hürde deutlich auf Platz 2 dieses Vorlaufes.Die siebte.Hürde riß er jedoch deutlich mit dem Knie des Nachziehbeines, wodurch er stark ausgebremst wurde, konnte den Rhythmus aber noch bis zum Ziel durchhalten. Mit einer Zeit von 15,42sek. und einem angeschlagenen Knie kam er damit dann noch als Siebter. in den Endlauf. Unbeeindruckt vom Vorlauf hatte er wieder einen tollen Start und lag bis zur neunten Hürde auf Platz 3. Die neunte Hürde stieß er mit dem Schwungbein um, verlor dadurch etwas an Fahrt und wurde mit 15,16 sek insgesamt Vierter der U18.

Am zweiten Wettkampftag traten die Büning-Brüder Dominic und Adrian im Dreisprung an. Dominic hatte erst in der letzten Wintersaison mit Dreisprung angefangen. Dort sprang er bei seinen ersten Meisterschaften im Dreissprung mit 11,67 m direkt die Qualifikation für die Nordrhein- und Westdeutschen Meisterschaften und wurde damit LVN-Vizemeister M15. In diesem Jahr holte er bei den Kreismeisterschaften in Emmerich mit 11,39m konkurrenzlos den Titel.

Bei den Nordrheinmeisterschaften war Dominic als Zweitbester gemeldet. Direkt im zweiten Versuch knackte er das erste Mal die 12 m- Marke und verbesserte mit 12,08m seine bisherige Bestleitung um 41cm. Das brachte ihm den zweiten Platz und die Qualifikation für die DM U16 in Bremen.

Adrian Bünis kam mit einer Bestleistung von 12,58 m im Dreisprung und einem fünften Platz bei den deutschen Meisterschaften in Bremen aus der letzten Saison. Damit hatte er sich auch die Aufnahme in den D-Kader erarbeitet. Mit regelmäßigem Training konnte er in der Hallen-Saison seine Bestmarke auf 13,21m verbessern und sprang damit die deutsche Norm für die DM U18 in Ulm.

Aufgrund dieser Leistung kamen dann auch Wettkämpfe in weiterer Entfernung ins Programm. Im Rahmen dieser Wettkämpfe hatte sich gezeigt, dass am Anlauf einiges ausgebaut werden musste. Diese Umstellung brachte dann bei den Kreismeisterschaften in Emmerich den großen Durchbruch. Dort sprang er sensationelle 13,91m und katapulierte sich mit dieser Leistung in die Top-4 der deutschen Bestenliste der U18. Und dass, obwohl er erst zum jüngeren Jahrgang 2001 gehört und in der gleichen Altersklasse mit dem 2000er Jahrgang startet. So wurden diese Nordrheinmeisterschaften für ihn quasi zum Technik-Test. Widrige Umstände führten zu großer Unruhe beim Anlauf. Dreimal verschenkte er einen halben bis einen Meter beim Absprung. Zwei optimale Sprünge waren übergetreten. So kam er nur auf 12,97m, was den dritten Platz bedeutete.

Nun fährt er nach Schweinfurt zur U18-Gala, wo die Top-Athleten Deutschlands antreten werden, um evtuell noch eine Qualifikation für die EM oder WM U18 zu erreichen.

Beide Brüder Dominic und Adrian werden auch bei den Westdeutschen Meisterschaften am 15./16. Juli in Bochum-Wattenscheid über die 80- bzw. 110m Hürden und im Dreisprung an den Start gehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Büning-Brüder mit Bestzeiten und Quali


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.