| 00.00 Uhr

Tischtennis
Cedric, Lea und Elijas in Top 12

Tischtennis: Cedric, Lea und Elijas in Top 12
Cedric Görtz (TTV Rees-Groin). FOTO: Oliver Görtz
Kleve. Tischtennis: WTTV-Ranglistenturniere in Wadersloh und Waltrop

Für die Nachwuchsspieler Cedric Görtz (TTV Rees-Groin), Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) und Elijas Erkis (WRW Kleve) war es der Höhepunkt der noch recht jungen Saison. In Wadersloh (Jungen und Schüler B) und Waltrop (Schülerinnen A) war das Trio aus Bedburg-Hau und Kleve bei den Top 12 des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) im Einsatz.

Der 17-jährige Cedric Görtz wollte es noch einmal wissen. Nachdem er bei den Top 32 überraschend auf Platz zwei gesprungen war und bei den Top 24 den neunten Platz belegte, hoffte der Bedburg-Hauer auf einen ordentlichen Rang im Konzert der besten Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen. Die Gruppenphase fing verheißungsvoll an, da Görtz gegen Kleeberg (TuSEM Essen), Michaelis (TuS Hiltrup), Hübner (Bergheim) und Velmerig (Rhynern) gewann und nur gegen den späteren Ranglistensieger Nils Maiworm (TTC Altena) verlor. In der Endrunde hatte Cedric Görtz dann Pech, da er gleich zweimal im Entscheidungssatz gegen Karl Walter (Union Velbert) und Kai Schlowinsky (SC Buschhausen) unterlag und auch gegen Jörn Steinwachs (Borussia Düsseldorf das Nachsehen hatte. Lediglich gegen Christian Kaltchev (TTC RG Porz) gewann er knapp. Im Gesamtklassement kam er auf den beachtlichen fünften Platz. "Das war schon ein richtig gutes Niveau", sagt Betreuer Ulrich Wiedenhaupt.

Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve). FOTO: Evers Gottfried

Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) war nach den vergangenen Turnieren bei den A-Schülerinnen durchaus ein Platz im WTTV-Trio zuzutrauen, zumal sie bei den Top 32 Bronze und bei den Top 24 sogar Silber gewonnen hatte. Diesmal hatte sie aber großes Pech, weil sie schon ab dem zweiten Spiel mit einem Ersatzschläger antreten musste.

Es reichte zwar noch in der Gruppenphase mit Siegen über Humme (DJK BW Annen), Annika Meens (Straelen/Wachtendonk) und Jane Wilke (TTC Mennighüffen) bei Niederlage gegen die spätere Vizemeisterin Hannah Schönau (TTC Mariaweiler), doch in der Endrunde musste sie gegen Anni Zhan (Anrather TK), Sarah Löher (TTV Hövelhof), Charlotte Schönau (TTF Kreuzau) und Mara Lamhard (TuS Hiltrup) passen. In der Endabrechnung landete sie auf dem sechsten Platz. "Das war natürlich schade für Lea. Da wäre mehr dringewesen. Im nächsten Jahr kann sie noch einmal angreifen, zumal drei Spielerinnen aus den Top 5 dann altersbedingt nicht mehr dabei sind", sagt DJK-Trainer Michael Boekholt.

Für Elijas Erkis (WRW Kleve) war schon das Ticket zum Top 12 Ranglistenturnier der B-Schüler in Wadersloh ein großer Erfolg, war er doch als Elfjähriger einer der Jüngsten im Feld und wird vermutlich schon im nächsten Jahr ganz vorne dabeisein.

Diesmal reichte es am Ende zur zum 11. und letzten Platz (Marius Goebel kam kampflos auf Rang 12). Alle sieben Begegnungen in der Gruppe und in der Endrunde gingen verloren. Insgesamt konnte er drei Sätze für sich entscheiden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Cedric, Lea und Elijas in Top 12


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.