| 00.00 Uhr

Lokalsport
Chance auf den ersten Karrieresprung

Kleve. Freispring- und Springpferdetag beim Reiterverein "von Driesen": An der Maasstraße in Asperden präsentieren sich Nachwuchspferde. Beurteilt werden unter anderem ihr Springvermögen und ihre Leistungsbereitschaft. Von Stephan Derks

Dieser Termin dürfte bei den Freunden des Springpferdesport ganz groß im Kalender stehen: Samstag, 27. Februar. Denn dann startet beim Reiterverein "von Driesen" Asperden-Kessel in der Reithalle an der Maasstraße 30 die elfte Auflage des Freispringwettbewerbes. Allerdings gibt es eine Neuerung denn: "Ab diesem Jahr freut sich der Reit- und Fahrverein von Driesen Asperden-Kessel mit der am Niederrhein einzigartigen Zuchtveranstaltung auf eine Weiterentwicklung", erklärt deren Pressewartin Anna van Bebber gegenüber unserer Zeitung.

So folgen ihren Angaben nach am Ende der Freispringwettbewerbe noch am selben Tag erstmalig Springpferdeprüfungen für junge Springpferde bis zur mittelschweren Klasse. Damit wurde unweigerlich der "Asperdener Freispring- und Springpferdetag" geboren. Doch der Reihe nach. Denn zunächst sind es die 3- und 4-jährigen Springpferde, die sich am Samstagmorgen ab 10.30 Uhr beim Freispringwettbewerb dem Urteil des rheinisch-westfälischem Richterduo Franz-Josef Heitzer und Jürgen zur Nieden stellen, bei dem Springvermögen und Leistungsbereitschaft der Youngster im Mittelpunkt stehen. "15 Ponys sowie jeweils zehn Drei- und Vierjährige sind am Start. Unter anderem handelt es sich um Nachkommen des Cascadello I, FS Diar Noir, Alvarino, Carrico, Cristallo II, Caistrano und Quipeggio", so van Bebber weiter. Wie gut die Hengste ihre Springqualitäten tatsächlich vererbt haben, lässt sich auch in den sechs folgenden Springpferdeprüfungen ablesen. Um 15 Uhr beginnt hierzu die Springpferdeprüfung der Klasse A**, der um 16.45 Uhr die Springpferdeprüfungen Klasse L mit insgesamt 58 Pferden folgt.

Insgesamt 18 teilnehmende Reiter und Pferde sind es, die in der abschließenden Springpferdeprüfung der mittelschweren Klasse an den Start gehen, die um 19.30 Uhr angeläutet wird. "Elf Mal wurde der Asperdener Freispringwettbewerb bereits erfolgreich bei von Driesen durchgeführt.

Dieser Wettbewerb für junge Springpferde und -ponys ist einzigartig am Niederrhein und mittlerweile eine fest gesetzte Größe bei den Züchtern der Region. Besonders auffallend bei dieser Veranstaltung ist, dass durchweg Pferdefachleute als Zuschauer anwesend sind, spontaner Szenenapplaus für außerordentliche Sprünge inbegriffen", mach van Bebber Geschmack auf die Veranstaltung, wobei auch die Besetzung bei den Springpferdeprüfungen durch teilweise überregional angereiste Pferdekenner auffallen. Denn für sie ist es nach Angaben der Pressewartin nahezu perfekt, junge hoffnungsvolle Springpferde von drei bis sieben Jahren an einem Tag in unterschiedlichen Prüfungen an den Start zu bringen. Übrigens: Für eine Rundumversorgung der Besucher ist gesorgt, wobei sich die "von Driesen" Mitglieder auf viele Besucher bei freiem Eintritt freuen.

Weitere Informationen unter: www.rv-asperden-kessel.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Chance auf den ersten Karrieresprung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.