| 00.00 Uhr

Football
Conquerors nutzen Chance für Weiterbildung

Kleve. Kürzlich nutzten die Schwanenstädter Footballer die Chance, sich bei einem Kanadischen Universitäts Football Team weiter zu bilden. "Trotz des gleichen Grundgedanken hinter dem Amerikanischen und Kanadischen Football, gibt es auch einige Komponenten die sich zwischen diesen beiden Varianten des Sportes unterscheiden", so Pressesprecher Mike Trilsbeek. So unterscheiden sich zum Beispiel schon die Abmessungen der Spielfelder. Auch die Anzahl der auf dem Feld stehenden Spieler pro Team unterscheiden sich. Pro Team stehen sich beim Kanadischen Football 12 Spieler gegenüber und nicht wie beim American Football 11 Spieler.

Neben einem kürzeren Huddle (die Zeit für die Besprechung des Spielzuges) macht auch die Tatsache, dass man bei der Kanadischen Football Variante nur drei Downs (Versuche um Raumgewinn zu erzielen) zur Verfügung hat, das Spiel dynamischer als es eh schon ist. Aus diesem Grunde haben die Conquerors zu der University of British Columbia in Vancouver Kontakt aufgenommen, um vom dortigen Universitäts Football Team, den BC Thunderbirds (Gewinner des Vanier Cup 2016) und dessen Trainerstab um Head Coach Blake Nill, zu lernen und diese Erfahrungen in ihre Abteilung einfließen lassen zu können.

"Gerade wenn wir mal über den Tellerrand hinaus schauen und uns mit anderen Sportlern und Teams austauschen, ergeben sich auch für uns neue Möglichkeiten um unsere Abteilung weiter zu entwickeln. So hatten wir die Möglichkeit, einen Einblick in die Struktur und die Organisation des Teams zu bekommen", sagt Mike Trilsbeek.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: Conquerors nutzen Chance für Weiterbildung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.