| 00.00 Uhr

Jugendfußball
D2-Kreisauswahl setzt Ausrufezeichen

Kleve. Anfang Juli fand in der Sportschule Duisburg-Wedau ein Kreisauswahlturnier für Nachwuchskicker der D2-Jugend statt. 182 Aktive aus 13 Kreisen des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) nahmen daran teil und überzeugten mit guten Leistungen.

Im Rahmen der Sichtung erhielten die jungen Fußballer zudem die Möglichkeit, sich für Lehrgänge auf Verbandsebene zu qualifizieren. Das Auswahlverfahren sah so aus: Während des Turniers wurden die Spieler von Verbandssportlehrern beobachtet und entsprechend ihrer Leistungen eingestuft. Die Kriterien erfüllten schließlich sechs Spieler aus der Kreisauswahl Kleve/Geldern. Aus dem Reservoir der besonders Talentierten rekrutiert sich letzten Endes der Kader des Niederrheins, der zukünftig den Landesverband Niederrhein bei Länderpokalen des Deutschen Fußballbundes vertritt.

"Die Kreisauswahl Kleve/Geldern hat ein engagiertes Turnier gespielt, technisch anspruchsvolle Spiele gezeigt und völlig verdient eine Reihe von Einladungen für die nächsten Maßnahmen des FVN erhalten", sagte Dominik Huißmann, Trainer der Auswahl.

Ergebnisse der Kreisauswahl Kleve/Geldern: Kreis Kleve/Geldern - Kreis Duisburg 0:0, Kreis Rees/Bocholt - Kreis Kleve/Geldern 1:3 (Tore: Nick Ernst (2), Noah Thier), Kreis Kleve/Geldern - Kreis Wuppertal 5:4 (Tore: Mehmet Yaman (2), Miguel Mooren (2), Nick Ernst), Kreis Düsseldorf - Kreis Kleve/Geldern 2:0.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: D2-Kreisauswahl setzt Ausrufezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.