| 00.00 Uhr

Tischtennis
Das Derby: Oberstadt gegen Unterstadt

Tischtennis: Das Derby: Oberstadt gegen Unterstadt
Christian Schlesinger vom Landesligisten BV DJK Kellen trifft mit seiner Mannschaft auf die Reserve von WRW Kleve. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. In der Sporthalle am Mittelweg treffen in der Landes- und Bezirksklasse WRW Kleve und BV DJK Kellen aufeinander. Von Sabrina Peters

Eine der interessanteren Begegnungen an diesem Wochenende dürfte das heutige Landesliga-Duell in der Klever Oberstadt sein, zu dem die Reserve der Rot-Weißen den in der Tabelle nur um drei Punkte schlechter platzierten BV DJK Kellen empfängt.

Landesliga Herren: TTVg. WRW Kleve II - BV DJK Kellen (heute, 18.30 Uhr, Sporthalle am Mittelweg). Der Lokalkampf gehört gleichzeitig zu den Topspielen der Landesliga. Tabellenführer Kleve trifft mit Kellen immerhin auf den Rangvierten. "Es wird ein sehr enges Spiel werden", vermutet Kleves Mannschaftsführer Peter Hendricks daher nicht ohne Grund. Erschwerend kommt für die Gastgeber noch hinzu, dass sie mit Michael Brandt, der etatmäßigen Nummer sechs, einen Spieler ersetzen müssen. "Dadurch ist wieder alles offen", meint Hendricks. Personell haben allerdings auch die Kellener Probleme. Auf zumindest einen Spieler müssen die Gäste ebenfalls verzichten. "Mit welcher Formation wir antreten, wird sich erst heute Abend kurz vor Beginn der Partie entscheiden", sagt BV DJK-Mannschafsführer Erwin Verhaßelt, der WRW hoch favorisiert. "Wir sind krasser Außenseiter", meint Verhaßelt. Ein Kellener Sieg wäre für ihn eine Überraschung.

Bezirksklasse Herren: TTVg. WRW Kleve III - BV DJK Kellen II (heute, 18.30 Uhr, Sporthalle am Mittelweg). Kellens Mannschaftsführer Ludger Verwaayen glaubt kaum an einen Überraschungserfolg beim Tabellendritten. "Wir sind in diesem Spiel großer Außenseiter, was die Tabelle ja auch zeigt", sagt Verwaayen und ergänzt: "Für uns wird es schwer, irgendwas bei den Rot-Weißen zu holen. Die Chance darauf ist sehr gering." Allerdings könnte genau darin eine Möglichkeit liegen. "Wir können frei aufspielen und nur gewinnen", so Verwaayen.

Bezirksklasse-Herren: TTC Arminia Kapellen - TTC Kellen (heute, 18.30 Uhr). Als noch siegloser Tabellenletzter hat der TTC Kellen kaum noch eine Möglichkeit auf einen Verbleib in der Bezirksklasse. Um sich aber eventuell noch eine kleine Restchance zu erhalten, müssten die Kellener heute in Kapellen gewinnen. Die Arminia belegt als Tabellenneunter derzeit den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Bei einem Gäste-rfolg würden die Karten im Abstiegskampf noch einmal komplett neu gemischt werden.

Bezirksklasse Herren: TTV Goch - SV Union Kevelaer-Wetten II (heute, 18.30 Uhr, Sporthalle Leni-Valk-Realschule). Der TTV Goch (Platz acht) trifft heute Abend an eigener Platte auf Tabellennachbar SV Union Kevelaer-Wetten (Platz sieben), der das Hinspiel mit 9:6 gewann. Nun hofft Goch im Heimspiel auf eine Revanche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Das Derby: Oberstadt gegen Unterstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.