| 00.00 Uhr

Lokalsport
Derby-Sieg: TTV Goch mit längerem Atem

Kleve. Tischtennis-Bezirksliga- Herren: TTV Hamborn 2010 II - DJK Rhenania Kleve II 9:6. Trotz zweifacher Ersatzgestellung war die DJK-Reserve gegen das Spitzenteam aus Hamborn einem Punktgewinn nah. Nach dem 1:2-Doppelauftakt, den Viersatzniederlagen von Lucca-Henk Kaus/Julian Binn und Marcel Ströher/Justin Röder stand ein Fünfsatzerfolg von Andre Schremser/Daniel Marquardt gegenüber, verlief die Begegnung bis zum 4:4- Zwischenstand ausgeglichen. Bester Punktesammler im Ruhrpott war Spitze Marquard, der sich nach dem Doppelgewinn im Einzel auch schadlos hielt. Die weiteren DJK-Zähler bei der Auswärtsniederlage (26:32 Sätze) gingen auf das Konto von Schremser, Binn und Röder.

TV Mehrhoog - TTC Kranenburg 9:4: Nichts zu holen gab es am fünften Spieltag für den TTC. Die Niederlage der Kranenburger zeichnete sich bereits in den Doppeln ab, wo mit Maikel Peters/Johannes Kepser, Marvin van Uffelt/Heinz Braam und Veysi Erkis/Pascal Willer allen TTC-Paarungen nur die Gratulation blieb. Im Einzel glänzte Erkis mit zwei Siegen. Die TTC-Spitze überließ sowohl Diederichs als auch Tenbrock-Ingenhorst keinen Satzgewinn. Je einmal kamen beim Tabellenfünften Peters und van Uffelt zum Zuge.

Tischtennis-Bezirksklasse-Herren: TTC Kellen - TTV Goch 7:9.Ein bis zum letzten Ballwechsel umkämpftes Derby lieferten sich Schlusslicht TTC Kellen und die favorisierte Mannschaft aus der Weberstadt. Im Doppel blieben Andreas Thielen/Paul Kortenhorn (3:1 Andy Weeren/Hendrik Peekel) sowie Mike Behet/Heinz Willi van de Loo (3:1 Klaus Verburg/Detlef van Uffelt) und Peter Niemann/Joshua Winterstein (3:2 Mario Brekow/Jens van den Heuvel) für ihre Farben vorne. Im Einzel punkteten van Uffelt und Kortenhorn, die im mittleren Paarkreuz mit vier Siegen das Gros der TTC-Zähler holten, Thielen (3:0 van de Loo) und Brekow (3:1 Winterstein) zur 7:6 Führung, ehe drei Siege der Gäste den TTC doch noch um den Sieg brachten. Peekel (3:2 Brekow), Winterstein (3:0 van den Heuvel) sowie Behet/van den Loo, die sich im Schlussdoppel gegen Thielen/Kortenhorn im Entscheidungssatz behaupteten, ließen den TTV Goch mit 9:7 (34:32 Sätze) siegreich vom Tisch gehen. Die weiteren Einzelzähler der Gäste gingen auf das Konto von Behet (3:0 Verburg), Peekel (3:2 van den Heuvel) und van de Loo (3:1 Verburg).

BV DJK Kellen II - SuS Isselburg 3:9: Nach dem überraschenden Teilerfolg in Isselburg unterlag BV DJK Kellen II dem Spitzenreiter mit 3:9 (17:29 Sätze). Nicht wie erhofft lief es bereits im Doppel, wo ein Dreisatzerfolg von Andreas Arntz/Ludger Verwaayen die einzige zählbare Ausbeute blieb. Marek Krason/Rüdiger Gerhard und Dirk Daamen/Karl-Heinz Lintzen unterlagen in vier Sätzen. Nichts anbrennen ließ Arntz auch im weiteren Verlauf. Die glänzend aufgelegte Kellener Spitze setzte sich sowohl gegen Bußhoff als auch Breuer in vier Sätzen durch.

TTV Rees-Groin III - TTVg WRW Kleve III 2:9.Überraschend deutlich konnte der Tabellenzweite um WRW-Spieler Marius Küper das Duell gegen Rees-Groin III mit 9:2 (31:18 Sätze) gewinnen. Die 2:1 Führung nach dem Doppel, die Fünfsatzniederlage von Christoph Jansen/Lukas Kepser machten Küper/Felix Kramer und Peter Schouten/Stefan Merfeld wett, bauten die Gäste im Einzel weiter aus. Neben den beiden Spitzen Küper (2) und Jansen (2) behielten auch Kramer , Kepser und Merfeld eine weiße Weste.

(schm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Derby-Sieg: TTV Goch mit längerem Atem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.