| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Klever Reserveteams hoffen auf Heimsiege

Kleve. Tischtennis in der Bezirksliga und Bezirksklasse Von Karlheinz Schmidt

Herren-Bezirksliga, Gruppe 1: DJK Rhenania Kleve II - TV Bruckhausen. Eine bittere Niederlage kassierte die Zweitvertretung der Klever Rhenania am zurückliegenden Spieltag beim Tabellenvorletzten SV Walbeck im Spargeldorf. Von daher will die Mannschaft um Julian Binn im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TV Bruckhausen wieder in die Erfolgsspur zurück. "Gegen Bruckhausen wird es sehr schwer werden, zuhause sind wir allerdings nicht chancenlos. Im Spitzenpaarkreuz werden wir mit Routinier Jens Westerbeck und Daniel Marquard aufspielen", sagt der Klever Mannschaftsführer vor der Begegnung, die am Samstag um 18.30 Uhr zur Austragung kommt.

TTVg WRW Kleve II - SV Millingen II. Ebenfalls in heimischer Umgebung kann am Samstag (Spielbeginn ist um 18.30 Uhr) das bislang sieglose WRW-Team um Mannschaftsführer Marius Küper aufspielen. Gegen Aufsteiger SV Millingen II will "La Mannschaft" endlich die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen. "Auch wenn Millingen nach vier Spieltagen bereits 6:2-Punkte hat, wollen wir alles daran setzen, beide Zähler zuhause zu behalten. Gerade in heimischer Umgebung sind wir schwer zu schlagen. Fehlen werden Christoph Jansen und Felix Kramer, dafür werden Spitze Bastian Beyerinck und Peter Schouten ins Team rutschen."

Herren-Bezirksklasse, Gruppe 1: TTC Arminia Kapellen - TTV Goch. Keine guten Erinnerungen hat die Gocher Mannschaft um Peter Niemann an das letzte Aufeinandertreffen mit dem letztjährigen Tabellenzweiten TTC. In Kapellen musste sich der TTV mit 6:9 geschlagen geben. Auch wenn der Gastgeber um Johannes Boss derzeit lediglich mit 2:2 Zählern zu Buche steht, dürfte der neue Spitzenreiter im Südkreis am Sonntag (Spielbeginn ist um 10 Uhr) nur mit einer geschlossenen Mannschaftleistung die Oberhand behalten.

TV Mehrhoog II - BV DJK Kellen II. Keine leichte Auswärtsaufgabe erwartet die Zweitvertretung des BV DJK Kellen in Mehrhoog. Der gastgebende Neuling konnte zuletzt Isselburg und Kevelaer-Wetten deutlich in die Schranken verweisen und dürfte in heimischer Umgebung den dritten Sieg in Folge anstreben. Ob die Gäste dem Tabellenfünften Paroli bieten können, dürfte nicht zuletzt von der Aufstellung abhängen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Klever Reserveteams hoffen auf Heimsiege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.