| 00.00 Uhr

Tischtennis
DJK und WRW mit klaren Siegen

Tischtennis: DJK und WRW mit klaren Siegen
Christian Nellessen-Tann holte bei der 5:9-Niederlage in Geldern-Veert einen Einzel-Zähler für den BV DJK Kellen . FOTO: G. Evers
Kleve. Tischtennis: Verbandsliga-Spitzenreiter Rhenania Kleve gewann daheim gegen Kempener LC mit 9:3. WRW Kleve machte mit TTC Bottrop beim 9:1 kurzen Prozess. BV DJK Kellen unterlag im Landesliga-Derby mit 5:9 in Geldern-Veert. Von Karlheinz Schmidt

Herren-Verbandsliga Gruppe 4: DJK Rhenania Kleve - Kempener LC 9:3 (31:13-Sätze). Weiterhin ungeschlagen bleibt die Klever Rhenania. Gegen den Tabellensechsten Kempener LC setzte sich das Team um Simon Jansen am achten Spieltag nach einem 0:2-Auftakt letztlich doch noch ungefährdet mit 9:3 durch. Nach dem achten Saisonsieg in Folge führen die DJK-Herren die Tabelle mit 16:0-Punkten an. Auf Rang zwei folgt mit 14:2-Zählern der TSSV Bottrop. Die Mannschaft um Spitzenspieler Bartosz Surzyn gewann ihr Heimspiel gegen die DJK Adler Frintrop knapp mit 9:7. Nach einem deutlichen DJK-Erfolg gegen die ohne Spitzenspieler Dirk Wächtler aufspielenden Gäste sah es zum Auftakt allerdings nicht aus. Niederlagen der Spitzenpaarung Andreij Borkowski/Andreas Bolda und Johannes Kirchner/Oliver Jansen, die jeweils in vier Sätzen den Kürzeren zogen, bescherten der DJK-Sechs einen überraschenden 0:2-Rückstand. Besser lief es für Simon Jansen/Martin Blume gegen Sven Dobisch/Horst Platen. Für den 2:2-Ausgleich sorgte im ersten Einzel des Abends Borkowski mit einem glatten Dreisatzerfolg gegen Dennis Kudla. Es folgten die beiden einzigen Fünfsatzentscheidungen: Während Bolda gegen Sascha Schwarz einen 1:2-Satzrückstand wettmachen konnte, blieb Kirchner gegen Nemanja Gambiroza nach 2:1-Führung nur die Gratulation. Nach Wunsch lief es für den Gastgeber in den weiteren sechs Einzelbegegnungen. Simon Jansen (Frank Reinfelder), Oliver Jansen (Platen), Blume (Dobisch), Borkowski (Schwarz), Bolda (Kudla) und Kirchner (Reinfelder) ließen nur noch zwei Satzgewinne zu.

TTVg WRW Kleve - TTC Bottrop 47 9:1 (27:5-Sätze). Den angestrebten Heimsieg landeten die WRW-Herren gegen den TTC Bottrop 47. Die Mannschaft um Jens Roeloffs verwies das Tabellenschlusslicht in Rekordzeit mit 9:1 in die Schranken. Mit 10:6-Zählern rückte die WRW-Sechs in der Tabelle auf den dritten Platz vor. Den Grundstein zum ungefährdeten Erfolg legte die WRW-Sechs bereits zum Auftakt. Während sich Thorsten Honefeld/Pierre Klein gegen Thomas Nawarecki/Christopher Buschbeck und Roeloffs/Benedikt Voss gegen Christian Borgstädt/Sercan Altunsaban ohne Satzverlust behaupten konnten, schlugen Vincent Kepser/Peter Hendricks die Bottroper Spitzenpaarung Christopher Riedel/Matthias Langer in vier Sätzen. Nichts anbrennen ließ der Gastgeber auch in den ersten Einzeln: Honefeld und Klein ließen die beiden TTC-Spitzen Nawarecki und Riedel kaum zur Entfaltung kommen. Die 5:0-Führung des Gastgebers baute Kepser (3:1 Buschbeck) weiter aus, ehe Hendricks den Ehrenzähler zuließ. Gegen Langer unterlag der WRW-Routinier in drei Sätzen. Kein weiteres Erfolgserlebnis der Gäste ließ die WRW-Sechs in den weiteren Einzelbegegnungen zu: Sowohl Roeloffs (Altunsaban) als auch Voss (Borgstädt) und Honefeld (Riedel) siegten zu-Null und brachten nach nur zweistündiger Spieldauer den dritten Heimsieg der Rot-Weißen unter Dach und Fach.

Herren-Landesliga Gruppe 7: TTC Geldern-Veert - BV DJK Kellen 9:5 ( 34:19-Sätze). Kein zählbarer Erfolg sprang für das erste Herrenteam des BV DJK Kellen Spitzenreiter erwartungsgemäß auch im Kreisderby heraus. Erneut ohne ihren derzeit im Ausland weilenden Spitzenspieler Christian Schlesinger mussten sich die Kellener Herren trotz ansprechender Leistung dem Tabellenzweiten TTC Geldern-Veert mit 5:9 geschlagen geben. Da auch der SV Union Kevelaer-Wetten (4:12-Punkte) am achten Spieltag nicht zum Zuge kam, belegt der BV DJK Kellen mit 5:11-Zählern in der Tabelle weiterhin den achten Rang. Nicht nach Wunsch lief es im Gelderland bereits zum Auftakt. Neben Wolfgang Horn/Erwin Verhaßelt (1:3 Jürgen Zeimetz/Hans-Jürgen Voss) und Klaus Lange/Steffen Horn (0:3 Achim op de Hipt/Stefan Piwkowski) blieb auch Christian Nellessen-Tann/Michael van Heek nur die Gratulation. Die Spitzenpaarung der Gäste unterlag Andreas Dittrich/Maik Lehwald in drei Sätzen. Im ersten Einzel des Abends musste sich van Heek (1:3 Zeimetz) geschlagen geben, ehe drei Siege in Folge die Gäste auf ein besseres Abschneiden hoffen ließen. Nellessen-Tann punktete im Entscheidungsdurchgang gegen Dittrich, Verhaßelt und Horn in vier Sätzen gegen op de Hipt bzw. Lehwald. Den Kellener Zwischenspurt beendete der TTC seinerseits mit drei Siegen in Folge. Neben Nellessen-Tann (1:3 Zeimetz) zogen auch Lange (0:3 Piwkowski) und Horn (0:3 Voss) den Kürzeren. Die weiteren zählbaren Erfolge im Kreisderby gingen auf das Konto von van Heek, der im Spitzenpaarkreuz Dittrich in fünf Sätzen schlug und Routinier Verhaßelt, der gegen Lehwald (3:1) seinen zweiten Einzelsieg verbuchen konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: DJK und WRW mit klaren Siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.