| 00.00 Uhr

Lokalsport
Donsbrüggen kommt als Jäger nach Materborn

Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1: SV Nütterden kann sich keine Ausrutscher mehr leisten. Von Stefan Beisel

Concordia Goch II - SV Bedburg-Hau (Freitag, 19.30 Uhr). Bereits am heutigen Freitag eröffnen die Kicker aus Goch und SV Bedburg-Hau den nächsten Spieltag. Mit vier und fünf Punkten rangieren die Teams am Ende der Tabelle. Besonders der A-Liga-Absteiger aus Bedburg-Hau hatte sich vor der Saison mehr ausgerechnet.

Gegen den direkten Konkurrenten möchte die SV nun überzeugen und wichtige Punkte für den Weg aus dem Keller sammeln.

SGE Bedburg-Hau III - DJK Rhenania Kleve (Sonntag, 13 Uhr). Mit einem 6:1-Erfolg sorgte die Klever DJK in der Vorwoche für Aufsehen. Auch im Lager der SGE wurde die Leistung der Klever wahrgenomen: "Das 6:1 schärft unsere Sinne. Generell sind wir nicht in der Situation, um einen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen", sagt SGE-Trainer Björn Mende, der ein klares Ziel vor Augen hat. "Wir spielen zu Hause und möchten das Heimspiel gewinnen."

SV Siegfried Materborn - SV Donsbrüggen (Sonntag, 15 Uhr). Ohne Punktverlust und mit vier Punkten Vorsprung thront die Mannschaft aus Materborn auf dem ersten Platz der Tabelle. Als erster Jäger steht der SV Donsbrüggen am Sonntag in der Pflicht. "Vier Punkte Rückstand sind in dieser Liga schon sehr viel", macht SVD-Trainer Frank Bleisteiner klar. "Wir möchten die Schlagdistanz wahren und müssen daher auf Sieg spielen."

Alemannia Pfalzdorf II - SV Nütterden. In den Duellen mit den beiden direkten Konkurrenten aus Materborn und Donsbrüggen konnte der SVN keinen Sieg feiern. Der Abstand auf den Aufstiegsrang beträgt bereits zehn Punkte, sodass sich die Böhmer-Truppe keine weiteren Ausrutscher leisten darf.

TuS 07 Kranenburg - SV Rheinwacht Erfgen. TuS-Trainer Dragan Vasovic freut sich auf das Duell mit seinem ehemaligen Verein aus Erfgen. "Vor zwei Jahren hat Erfgen beide Spiele gegen uns gewonnen", erinnert sich Vasovic. Nach einem Jahr in der Kreisliga A ist die Rheinwacht nun zurück in der B-Liga. "Wir wollen Wiedergutmachung betreiben und unser Heimspiel gewinnen."

SSV Reichswalde - SG Keeken/Schanz. Der SSV Reichswalde hinkt den eigenen Ansprüchen hinterher. Lediglich der erste Spieltag konnte siegreich gestaltet werden, in den folgenden Partien verließ man den Platz jedes Mal als Verlierer. Nachdem die Partie gegen Rheinwacht Erfgen abgesagt werden musste, soll die Trendwende nun gegen die SG gelingen.

SV Viktoria Goch II - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Die SG sorgte in der Vorwoche für eine kleine Überraschung und gewann deutlich gegen den SV Schottheide-Frasselt. Trainer Michael Lehkuhl hat nach dem Erfolg aus der Vorwoche den nächsten Dreier vor Augen: "Wir sind personell gut aufgestellt und rechnen uns Chancen aus."

SV Schottheide-Frasselt - BV DJK Kellen. Nach dem starken Auftakt in die neue Spielzeit haben die Kicker aus Schottheide ein wenig nachgelassen. Die Elf von Trainer Huib Thelosen verlor die letzten beiden Ligaspiele und unterlag auch im Kreispokal gegen den Bezirksligisten aus Goch. Im Duell mit dem Kellener Ballspielverein möchte der SV zu alter Heimstärke finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Donsbrüggen kommt als Jäger nach Materborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.