| 00.00 Uhr

Lokalsport
Duelle in der Nachbarschaft

Lokalsport: Duelle in der Nachbarschaft
Rheinwacht Erfgen (gelbes Trikot) ist bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Sonntag geht es zur SV Bedburg-Hau. FOTO: G. Evers
Kleve. Kreisliga B, Gruppe 1: Derbys bei der SV Bedburg-Hau und dem SV Schottheide-Frasselt. Von Stefan Beisel

Die Partien der Kreisliga B 1 am elften Spieltag:

SGE Bedburg-Hau III - SV Donsbrüggen (Sonntag, 13 Uhr). Nach der knappen Niederlage gegen den SV Nütterden, wartet nun die nächste schwere Aufgabe auf die SGE. Mit dem SVD gastiert einer der Aufstiegsfavoriten in Hasselt. Die ambitionierten Gäste kamen in der Vorwoche nicht über ein Remis gegen Pfalzdorf hinaus und stehen nun unter Zugzwang. In der ausgeglichenen Liga geht es für die Truppe von Frank Bleisteiner nun darum, weitere Punktverluste zu vermeiden und so den Druck auf Spitzenreiter Materborn hochzuhalten.

SV Siegfried Materborn - Alemannia Pfalzdorf II (Sonntag, 15 Uhr). Ein Eigentor verhalf dem Spitzenreiter am letzten Sonntag zu drei Punkten. "Wenn du oben stehst, hast du manchmal auch einfach Mal Glück", kommentierte Materborns Trainer Ingo Pauls nach dem glücklichen Sieg. Nun geht es gegen die Alemannia aus Pfalzdorf, die zuletzt Nütterden und Donsbrüggen Paroli bieten konnte. Hier möchten die Hausherren wieder mit Leistung überzeugen und an die starken Spiele aus den Vorwochen anknüpfen.

SV Bedburg-Hau - SV Rheinwacht Erfgen. Der bisherige Saisonverlauf stellt die Rheinwacht nicht zufrieden. "Bisher haben wir nicht so viele Punkte geholt, wie wir es uns vor der Saison erhofft haben", sagt Co-Trainer Norman Lousee. "Allerdings haben wir auch damit gerechnet, mit einer richtigen Stammelf an den Start zu gehen." Personell hat die Rheinwacht seit Saisonbeginn Probleme. "Wir haben mit Verletzungen zu kämpfen. Auch am Sonntag sieht es personell nicht wirklich gut aus. Dennoch fahren wir zum Derby, um zu punkten. Am liebsten wären mir natürlich drei Zähler."

Concordia Goch II - SG Keeken/Schanz. Die Gocher wollen raus aus dem Tabellenkeller und haben die SG zu Gast. Nach dem Punktgewinn gegen Erfgen, sollen im Heimspiel die nächsten Zähler eingefahren werden. Auf Seiten der Gäste geht es darum, die traumatischen Erlebnisse aus der Vorwoche zu vergessen und befreit aufzuspielen. Spielerisch scheint die SG im Vorteil, sodass die Favoritenrolle beim Gast liegt.

Viktoria Goch II - DJK Rhenania Kleve. Gochs Trainer Björn Breitenfeld erwartet gegen die Klever DJK eine Reaktion seiner Mannschaft: "Wir haben drei Spiele in Folge verloren und möchten nun zurück in die Siegerspur finden." Personell muss der Übungsleiter auf einige Spieler verzichten, dennoch ist die Zielsetzung für morgen klar: "Auch wenn die DJK schwer einzuschätzen ist, möchten wir auf Sieg spielen und das Spiel gewinnen."

TuS 07 Kranenburg - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Im Lager des TuS wird man die Vorwoche so schnell nicht vergessen. Stark ersatzgeschwächt gelang der Elf von Dragan Vasovic ein Remis gegen die Elf aus Keeken, obwohl man nach 85 Minuten beim Stand von 0:3 wie der sichere Verlierer aussah. Nun erwartet man die andere Spielgemeinschaft der Liga. Personell ist die Lage weiter angespannt, die Kicker von Vasovic haben mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Gegen die SG geht man dennoch als Favorit in die Partie, und hat den achten Saisonsieg vor Augen.

SSV Reichswalde - BV DJK Kellen. Im Nachholspiel gegen die SV Bedburg-Hau sprang lediglich ein Unentschieden für den SSV heraus. "Wir sind ein bisschen enttäuscht, das Spiel nicht gewonnen zu haben", erklärt Trainer Okan Güden. Nun geht aus auf der heimischen Anlage gegen die Truppe aus Kellen. Nach vier Punkten aus zwei Spielen, möchte der SSV die kleine Serie ausbauen und möglichst schnell wieder Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle finden.

SV Schottheide-Frasselt - SV Nütterden. Die Kicker aus Schottheide erwarten den SV Nütterden. Die Truppe von Huib Thelosen ist heiß auf die Partie und hofft auf ein Erfolgserlebnis. "Die Spieler sind motiviert, da muss ich gar nicht mehr viel machen", so Thelosen. "Unser Ziel ist es, dass die Punkte am Sonntag in Schottheide bleiben."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Duelle in der Nachbarschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.