| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eckermann und Thoenes erfolgreich

Lokalsport: Eckermann und Thoenes erfolgreich
Hans-Gerd Terhoeven-Urselmans vom Reiterverein von Bredow Keppeln auf Sensuel bei der Springprüfung Klasse M. FOTO: G. Evers
Kleve. Das von-Driesen-Sommerturnier bot bis zur mittelschweren Klasse spannenden Springsport. Pferd und Reiter zeigten auf der Reitanlage an der Asperdener Maasstraße starke Leistungen. Von Stephan Derks

Nicht nur bei den Dressurprüfungen, wie gestern bereits berichtet, wurden die zahlreichen Zuschauer im Rahmen des von-Driesen-Sommerturniers auf der exzellent hergerichteten Reitanlage an der Asperdener Maasstraße mit gutem Pferdesport verwöhnt. Auch auf dem Springparcours präsentierten die Reiter guten und vor allem auch spannenden Springsport, den die Zuschauer vermehrt mit dem verdienten Beifall honorierten.

Obwohl das Wetter anfänglich an den April erinnerte, hielt das Geläuf dem ein oder anderen Regenschauer stand und konnte bis zum Ende des Turniers als gut zu bereiten bezeichnet werden. Daher hatte Parcourschef Georg Broeckmann auch keine Schwierigkeiten, die Hindernisse den Prüfungsanforderungen vom Anfangs- bis zur mittelschweren Niveau gerecht zu erstellen, wobei ihm stets ein tolles Helferteam zur Seite stand. Zudem sorgte die schwere Walze am Ende einer jeden Prüfung dafür, dass die Hufabdrücke vor den Hindernissen verschwanden und der Parcours wieder optimal war.

Stark war bereits der Auftakt in das Turnierwochenende, in das zunächst die Springpferdeprüfungen in den Mittelpunkt rückten. Mit geregeltem, angemessenem und gleichmäßigem Grundtempo sowie der gehörigen Portion an Übersicht ließen die Reiter keinen Zweifel daran, dass sie hier dem sachkundigem Publikum auch die Eigenschaften bzw. die bereits vorhandenen Fertigkeiten des Pferdes unter Beweis stellen wollten. So unter anderem die für die Reitsportgemeinschaft Niederrhein startende Christine Dorenkamp, die in der Springpferdeprüfung der Klasse M* dem Richterduo Heiner Messing und Andre Kolmann die in den Niederlanden gezogenen Peak Performance (Azteca VDL/Murano) vorstellte. Geschmeidig in den Wendungen, mit rhythmischen Zulegen und Aufnehmen, lenkte sie die Stute über die Hindernisse, die sich früh auf diese konzentrierte. Die Wertnote (WN) für die Vorstellung: 8.50 (9 = sehr gut), mit der Dorenkamp auch hier die Prüfung anführte, nachdem das Paar bereits zuvor die Springpferdeprüfung der Klasse L gewann. Den absoluten Höhepunkt auf dem Asperdener Springparcours bildete allerdings das 2-Sterne M-Springen, in dem ein Stechen über Sieg und Platzierung entschied. Auch hier fieberten die Zuschauert mit den Reitern einem fehlerfreien Umlauf entgegen, drückten ihren Favoriten mächtig die Daumen, damit er sich für das ebenso nervenaufreibende Stechen qualifizierte.

"Angesichts der Qualität des Starterfeldes musste ich in so manchen Prüfungen ordentlich in die Trickkiste greifen, um den Reitern eine knifflige Aufgabe entgegen zu stellen", erklärte Parcourschef Georg Broeckmann.

Es gelang den Reitern den technisch sicherlich anspruchsvollen Parcours zu meistern, um sich in die Sieger- bzw. Platziertenliste einzutragen. Allen voran das spannungsgeladene M**-Springen mit Stechen um den Preis der Metallbau Schilloh GmbH, bei dem die Zuschauer vor Vergnügen johlten und jeden Ritt mit frenetischem Beifall bedachten. Einfach super waren die hier gezeigten Ritte, deren erste Abteilung der Kranenburger Otmar Eckermann auf Cornwell (Cornado I/Quidam de Revel, *0.00/38.86) gewinnen konnte und in der zweiten Abteilung der Keppelner Tobias Thoenes im Sattel von Chetaro R (Chepetto/Contender, *0.00/39.00) die Nase vorn hatten.

Spannender hätte dieses wohl organisierte und tolle "von Driesen" Sommerturnier nun wirklich nicht enden können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eckermann und Thoenes erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.