| 00.00 Uhr

Triathlon
"Ein Wettbewerb von Sportlern für Sportler"

Triathlon: "Ein Wettbewerb von Sportlern für Sportler"
Von links: Andreas Meyer, Ludger van den Boom, Michael Stefer, Thomas Hagen, Marco van Beek, Kalkars Bürgermeisterin Britta Schulz auf dem Rennrad und Daniela Dellemann. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Am Wisseler See gibt es am Sonntag, 3. Juli, die Premiere für den 1. Herbrand Niederrhein Triathlon. Bis zu 500 Starter werden erwartet. Von Sabrina Peters

Der Startschuss zum 1. Herbrand Niederrhein Triathlon ist noch nicht ertönt, da hat der Wettbewerb aber bereits einen liebgemeinten Spitznamen zu vermelden. "Letztens sprach mich jemand an, der meinte, er hätte sich bereits für den Herbrand angemeldet. Da musste ich kurz überlegen, was er überhaupt meinte", berichtet Marco van Beek, der als Inhaber von Laufsport Bunert zusammen mit dem Verein TriFUN Kleve die Sport-Veranstaltung organisiert, mit einem kleinen Schmunzeln. Schon vor der Premiere am Sonntag, 3. Juli, am Wisseler See scheinen die Athleten den neuen Triathlon-Wettbewerb, den der Vertragshändler Herbrand in Kleve des Automobilherstellers Mercedes-Benz als Namenssponsor unterstützt, gut angenommen zu haben.

Dies belegen sogar bereits die Anmeldezahlen. "Ohne groß Werbung betrieben zu haben, haben wir schon jetzt 150 Anmeldungen. Das ist für den jetzigen Zeitpunkt schon sehr gut", sagt van Beek, der auf insgesamt bis zu 500 Startern hofft. In drei verschiedenen Wettbewerben können diese dann am 3. Juli an den Start gehen. Die olympische Distanz wird mit 1,5 Kilometern Schwimmen, 37,5 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen die längste der beiden Distanzen sein. Die kürzere Volksdistanz wird mit 500 Metern Schwimmen, 21,5 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen eher den Breitensport-Bereich ansprechen und kann durch eine Staffel auch von mindestens zwei Personen gemeinsam bewältigt werden.

Worauf die Organisatoren besonderen Wert legen, wird bereits beim Blick in den Flyer zum 1. Herband Niederrhein Triathlon deutlich. "Als Athlet schätzt man die Wettkämpfe, die eine tolle Infrastruktur und angenehme Atmosphäre bieten. Es kommt darauf an, dass man sich wohl fühlt, denn so bilden sich Multiplikatoren", heißt es dort. Aus diesem Grund haben sich van Beek und der Vorstand von TriFun Kleve auch den Wisseler See und seine Umgebung als Veranstaltungsort ausgesucht. "Wir sind alles Jungs vom Niederrhein, die uns als Ziel gesetzt haben, einen Triathlon auszurichten und dafür ist der Wisseler See einfach perfekt", sagt van Beek. Neben dem Wisseler See, in dem im Dreieckskurs die Schwimmdistanzen bewältigt werden müssen, werden die Organisatoren auch das nebenanliegende Sportgelände nutzen, wo unter anderem eine Wechselzone eingerichtet werden wird. Die Radstrecke führt die Athleten dann vom Wisseler See Richtung Kalkar. Ein Kreisverkehr wird für alle Sportler dann einen Wendepunkt darstellen, der sie zurück zum Wisseler See führt. Die Laufstrecke wird dagegen komplett auf dem Sportplatz neben dem Wisseler See liegen.

Die Organisatoren von TriFUN Kleve und Marco van Beek freuen sich schon jetzt auf die Premiere des Niederrhein Triathlons und stecken viel Arbeit in die Organisation. "Das ist ein Wettbewerb von Sportlern für Sportler", sagt Andreas Meyer, Vorsitzender von TriFUN Kleve, während van Beek ergänzt: "Für uns ist das keine kommerzielle Veranstaltung. Wir wollen einfach einen schönen Triathlon auf die Beine stellen."

Am Veranstaltungstag wird zudem das Freibad des Wisseler Sees ganz normal geöffnet sein. Die Badegäste können somit das Geschehen nebenan verfolgen. "Vielleicht nimmt ja Papa am Triathlon teil und Mama sowie die Kinder gehen am Wisseler See derweil schwimmen. Es soll einfach eine Veranstaltung für die ganze Familie werden", so van Beek, der den Niederrhein Triathlon gerne in den nächsten Jahren etablieren und weiter ausweiten möchte.

Für den Triathlon anmelden können sich Sportler noch bis zum Sonntag, 26. Juni, um 22 Uhr online unter www.niederrhein-triathlon.de .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: "Ein Wettbewerb von Sportlern für Sportler"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.