| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erfolgsserie soll nicht abreißen

Kleve. Fußball-Oberliga: Am Sonntag um 15 Uhr tritt der SV Hö.-Nie. bei Germania Ratingen an. Von Hans-Gerd Schouten

Sieben Punkte aus drei Spielen hat der SV Hönnepel-Niedermörmter in der Fußball-Oberliga nach der unglücklichen 2:3-Niederlage gegen den Wuppertaler SV geholt und ist inzwischen auf dem vierten Tabellenplatz angekommen. Am Sonntag nun hat sich die Mannschaft von Trainer Georg Mewes bei der Ratinger Spielvereinigung Germania 04/19 vorzustellen, die einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Mit einem Sieg würden die Schwarz-Gelben an den Ratingern vorbeiziehen. Mewes geht wie seine Schützlinge optimistisch in das "Verfolgerduell": "Wir wollen uns in Ratingen den dritten Tabellenplatz holen."

Am vergangenen Sonntag zeigte Hö.-Nie. eines seiner besten Heimspiele und fuhr nach Treffern von Dennis Terwiel und Daniel Boldt (2) einen verdienten 3:1-Erfolg ein. Der Coach war somit überaus zufrieden mit der Darbietung des Teams, das nun wieder gute Chancen hat, am Saisonende den dritten Rang zu belegen. Mewes: "Das wäre eine schöne Sache. Wenn wir am Ende aber Sechster oder Siebter werden, wäre das auch in Ordnung."

Vor dem bevorstehenden Auswärtsspiel im schmucken Ratinger Stadion ist die Stimmung im Hö.-Nie.-Lager prima, zeigte man doch in den letzten Wochen durchweg guten Fußball. Daran anknüpfen möchte man auch beim Gastspiel in Ratingen, wo die Trauben natürlich hoch hängen. "Schorsch" Mewes gibt sich sehr zuversichtlich. "Wir fahren hin, um zu gewinnen." Er erwartet ein offensiv ausgerichtetes Spiel beider Mannschaften und einen offenen Schlagabtausch. "Meine Spieler wollen unbedingt den dritten Platz holen, das ist Motivation genug", rechnet der Übungsleiter mit einem engagierten Auftritt seiner Mannen, weiß aber auch um die Stärken der Germania, die ihre letzte Niederlage im März beim Spitzenreiter Velbert hinnehmen musste.

Mewes hat wenig Veranlassung, die Mannschaft gravierend zu verändern. So wird Kapitän Christian Mikolajczak, der gegen Essen nicht eingewechselt wurde, erneut auf der Ersatzbank Platz nehmen. "Er ist noch nicht bei 100 Prozent", schätzt der Trainer die Leistungsfähigkeit des sonstigen Mittelfeldregisseurs ein, schließt aber nicht aus, dass er ins Spiel eingreifen könnte, wenn es nicht nach Wunsch laufen sollte. Yusuf Allouche (Bauchmuskelzerrung) und Mike Wezendonk (Leistenprobleme) dürften ausfallen.

Als zweitbeste Rückrundenmannschaft reist der SV Hö.-Nie. nach Ratingen und will dort die gute Bilanz weiter aufbessern. An ein 0:0 wie im Hinspiel mag Mewes nicht glauben: "Ich bin sicher, dass diesmal Tore fallen. hoffentlich schießen wir eins mehr als der Gegner."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erfolgsserie soll nicht abreißen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.