| 00.00 Uhr

Tischtennis
Erste Bewährungsprobe für TTC Kranenburg

Tischtennis: Erste Bewährungsprobe für TTC Kranenburg
Der TTC Kranenburg ist wieder zurück in der Bezirksliga: (von links) Maikel Peters, Michael Lindenau, Udo Gansel, Dominik Böker, Veysi Erkis, Jörg Beiering und Oliver Jansen. Es fehlt Martin Kepser. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Tischtennis: Die Herren-Bezirksliga und -Bezirksklasse starten am Wochenende in die Saison. Neuling Kranenburg spielt am Freitag.

Herren-Bezirksliga: SV Walbeck II - TTC Kranenburg (Freitag, 19.30 Uhr). Souverän mit 43:1-Zählern sicherte sich die Mannschaft aus der Grenzfeste in der vergangenen Spielzeit die Meisterschaft und kehrte in die Bezirksliga zurück. Erste Bewährungsprobe des Neulings, der den Abgang von Spitzenspieler Oliver Jansen (Rückrundenbilanz von 20:1-Punkten) verschmerzen muss, ist das Kreisderby beim SV Walbeck II. Da zudem noch Veysi Erkis verletzungsbedingt länger ausfallen wird und Martin Kepser lediglich sporadisch zur Verfügung steht, darf man gespannt sein, wie sich der Aufsteiger aus der Affäre ziehen wird. Der letztjährige Tabellenneunte bietet mit Hermann-Josef Basten, Harald van Bühren, Frank Kaenders, Hubert Werland, Ludwig Rogge und Hans-Gerd Sommer ein äußerst routiniertes Team auf. "Es wird schwer werden, das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen", vermutet TTC-Spitzenspieler Udo Gansel.

Herren-Bezirksliga: Sportfreunde Walsum 09 - DJK Rhenania Kleve II (Samstag, 18.30 Uhr). Keine leichte Aufgabe hat zum Auftakt das zweite Herrenteam der Klever Rhenania zu bewältigen. Der letztjährige Landesligist muss beim starken Aufsteiger Walsum 09 Farbe bekennen. "Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Die dafür nötigen Zähler wollen wir so schnell wie möglich holen. Danach wird sich herausstellen, ob noch mehr drin ist. Mit Walsum wartet auf uns eine sehr konstante und verstärkte Mannschaft als Gegner", sagt DJK-Mannschaftsführer Daniel Marquard. Die Stammformation der Rhenania bilden Marco Rambach, Andre Schremser, Daniel Frentrup, Daniel Marquard, Julian Binn und Nachwuchshoffnung Lucca-Henk Kaus. Verzichten muss das Team weiterhin auf Stefan Rütgers, der verletzungsbedingt in den ersten Begegnungen der Hinrunde nicht zum Einsatz kommen wird.

Herren-Bezirksklasse: BV DJK Kellen II - TTV Elten (Samstag, 18.30 Uhr, Realschule Kellen). Die vergangene Spielzeit beendete das zweite Herrenteam des BV DJK Kellen auf einem gesicherten Mittelrang. Nichts mit dem Abstiegskampf will das Team um Ludger Verwaayen auch in der neuen Saison zu tun haben. Der Kellener Kapitän: "Den angestrebten Klassenerhalt wollen wir so frühzeitig wie möglich in trockene Tücher bringen." Die ersten Zähler könnte die bis auf Spitzenspieler Wolfgang Horn (BV DJK Kellen I) mit Andreas Arntz, Marek Krason, Ludger Verwaayen, Rüdiger Gerhart und Klaus Lange unverändert aufspielende Sechs bereits am Samstagabend einfahren.

Herren-Bezirksklasse: TTVg Weiß-Rot-Weiß Kleve III - TTC Kellen (Samstag, 18.30 Uhr, Sebus-Halle). Von der Papierform her geht die gastgebende WRW-Sechs um Kapitän Marius Küper favorisiert an die Platte. "Die vergangenen Jahre ging es häufig gegen den Abstieg. Diesen möchten wir dieses Mal schnellst möglich vermeiden, dann schauen wir, was nach oben noch möglich ist. Wir sind zuversichtlich, gegen den TTC die ersten Zähler einfahren zu können." Mit Rückkehrer Michael Brandt, Christoph Jansen, Marius Küper, Stefan Merfeld, Felix Kramer und Thomas Jamin verfügt Weiß-Rot-Weiß über einen schlagkräftigen Stamm. Zudem können sie noch auf ihre ,Joker' Benedikt Rütter, Jakob Kramer und Jürgen Hegmann zurückgreifen.

Die Gäste aus Kellen stehen erneut vor einer schweren Saison. "Das Saisonziel Klassenerhalt wird nur schwer zu realisieren sein, da die Klasse gegenüber der vergangenen Saison deutlich stärker geworden ist. Dennoch: Mit unserem Kampfgeist und der Heimstärke hoffen wir, die eine oder andere Überraschung zu schafften. WRW dürfte in der stärksten Aufstellung allerdings eine Nummer zu groß für uns sein", sagte TTC-Mannschaftsführer Klaus Verburg. Neben Andreas Thielen, Klaus Verburg, Detlef van Uffelt und Paul Kortenhorn spielt der TTC in der neuen Saison im dritten Paarkreuz mit Mario Brekow und Robert Wolf auf.

Herren-Bezirksklasse: TTC Arminia Kapellen - TTV Goch (Samstag, 18.30 Uhr). Mit einer Auswärtspartie beim Aufsteiger TTC Arminia Kapellen startet der TTV Goch in die neue Saison. Neben den beiden Spitzen Mike Behet und Heinz-Willi van de Loo, Peter Niemann, Hendrik Peekel, Andy Weeren und Heinz Verheyen gehört in der neuen Saison erstmals Joshua Winterstein zur Stammformation des letztjährigen Tabellenvierten. Die Gocher Nachwuchshoffnung ersetzt Claus Kampen. "Wir möchten so lange wie möglich in der oberen Tabellenhälfte mitspielen, ein Aufstiegsplatz scheint mir allerdings nicht realistisch zu sein", sagt Gochs Mannschaftsführer Peter Niemann, der jedoch mit gemischten Gefühlen der Auftaktbegegnung in Kapellen entgegen sieht. "Wir haben gegen diese Mannschaft in der Vergangenheit nicht besonders gut ausgesehen", erinnert sich Niemann.

(schm.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Erste Bewährungsprobe für TTC Kranenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.