| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Es wird das Derby aller Derbys"

Lokalsport: "Es wird das Derby aller Derbys"
Islam Ayman Mohamed Ahmed Akrab (r.) von der SGE Bedburg-Hau, hier im Laufduell gegen Raphael Mandel vom FC Moers-Meerfeld FOTO: Stade
Kleve. Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SGE Bedburg-Hau - 1. FC Kleve (heute, 20 Uhr). Die Mannschaften sind nach Punkten und Tordifferenz gleichauf. FC-Trainer Torben Sowinski sieht trotz des starken Saisonstarts die SGE als klaren Favoriten. Von Maarten Oversteegen

"Es wird das Derby aller Derbys werden", prognostiziert Torben Sowinski, Trainer der zweiten Mannschaft des 1. FC Kleve. Heute Abend trifft seine Mannschaft auf die SGE Bedburg-Hau. Beide Mannschaften sind stark in die Saison gestartet, sind nun punktgleich, haben die gleiche Tordifferenz und sind Zweiter und Dritter der Tabelle. So kommt es also zu einem Spitzenspiel in der Bezirksliga: "Das Interesse im gesamten Stadtgebiet ist enorm. Wir erwarten viele Zuschauer. Dann wird es noch ein Flutlichtspiel um die Tabellenführung sein - mehr geht nicht", sagt FC-Übungsleiter Sowinski.

Im vergangenen Jahr konnte die SGE beide Duelle (2:1; 3:2) für sich entscheiden. Dennoch sieht SGE-Trainer Sebastian Kaul keinen Favoriten: "In den letzten Jahren waren die Duelle immer sehr ausgeglichen. Dennoch haben wir eine positive Bilanz. Ich hätte natürlich nichts dagegen, wenn das so bleibt."

Für Kaul und einige seiner Spieler ist das Spiel sicherlich auch in anderer Hinsicht ein besonderes. So hat Kaul eine FC-Vergangenheit: Sowohl als Spieler, als auch als Trainer. In der Saison 2011/2012 trainierte er gar die Landesliga-Mannschaft des FC. Auch sein Torwart Jason Olschewski, Abwehrspieler Leon Heuvens oder Mittelfeldspieler Dominic Ljubicic spielten bereits für die Rot-Blauen. "Natürlich ist es daher für mich und meine Jungs in doppelter Hinsicht ein ganz besonderes Spiel", sagt Kaul.

Aufgrund der vergangenen Partien schöpft Kaul Vertrauen, dass das Spiel nicht nur ein besonderes, sondern auch ein erfolgreiches wird: "Wir haben in den vergangenen Spielen sehr gut gestanden. Das haben wir gerade noch einmal beim Spiel gegen Twisteden (4:1) gezeigt. Es war schwierig, gegen uns ein Tor zu schießen. Dennoch sind wir offensiv gut und variabel aufgestellt."

"Wer gewinnt, ist auch erst einmal Tabellenführer. Auch wenn wir Unentschieden spielen, wird die SGE die Tabellenführung übernehmen", sagt Sowinski. "Ich sehe die SGE Bedburg-Hau auch als Favorit. Sie sind als Mannschaft schon länger gemeinsam gewachsen. Im letzten Jahr haben wir beide Spiele verloren, wenn auch knapp", fügt er an. Auch wenn seine Mannschaft einen tollen Start in die Saison 2017/2018 erwischte, werde Sowinski das Saisonziel (einstelliger Tabellenplatz) nicht nach oben korrigieren.

In der noch jungen Saison ist das für beide Mannschaften sicherlich auch ein weiterer Gradmesser. Bedburg-Hau verlor bisher nur gegen den GSV Moers, die zweite Mannschaft der Schwanenstädter nur gegen den Tabellenführer TuS Fichte.

Sebastian Kaul erhofft sich im Zuge des Derbys nicht nur hochklassigen Bezirksliga-Fußball, sondern auch zahlreiche Zuschauer: "150 bis 200 Menschen wären schon super. Ich kann jedenfalls versprechen, dass die Mannschaften heiß sind. Es steht eben das Derby vor der Tür."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Es wird das Derby aller Derbys"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.