| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ex-Weltranglistenspieler gastiert bei DJK

Lokalsport: Ex-Weltranglistenspieler gastiert bei DJK
NRW-Liga-Team der DJK Rhenania Kleves (von links): Andrzej Borkowski, Simon Jansen, Christian Schlesinger, Andreas Bolda, Oliver Jansen, Martin Blume und Johannes Kirchner. FOTO: Verein
Kleve. Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: Rhenania Kleve empfängt am Samstag Mettmann-Sport. WRW Kleve in Wesel mit zweifachem Ersatz gefordert - BV/DJK Kellen will im Heimspiel gegen Dinslaken punkten. Von Karlheinz Schmidt

Herren NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - Mettmann-Sport e.V.. Mit einem 9:7-Heimsieg gegen den TTC Post Hiltrop startete die Klever Rhenania am vergangenen Wochenende erfolgreich in die NRW-Liga. Zu einem weiteren Duell mit einem Aufsteiger kommt es in der Sporthalle an der Triftstraße am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30 Uhr). Zweiter Gegner der DJK-Herren ist die erste Herrenmannschaft des Mettmann-Sport e.V. Die Gäste schafften in der Spielzeit 2015/2016 den Aufstieg in die Verbandsliga und letztes Jahr als Tabellenzweiter der Gruppe 5 den Sprung in die NRW-Liga. Nächstes Ziel der Gäste, die an Nummer eins den ehemaligen russischen Weltranglistenspieler Andrei Grachev aufbieten, ist die Oberliga. Neben dem langjährigen Tischtennisprofi, der zuvor auch in der Schweizer Liga und beim kroatischen Spitzenclub Zadar aktiv war, bietet der Neuling im Spitzenpaarkreuz "Eddu" Rups (13:5-Siege) auf. Stark auch die Mitte: Angreifer Stepan König verzeichnete zuletzt eine 15:2-Bilanz, Maik Wojke wechselte vom NRW-Ligisten Anrather TK zum aufstrebenden Club. Vervollständigt wird das Team von Mannschaftsführer Miki Mlicevic (Brett vier - 7:8) und dem bislang in Bezirksliga-Reserve aufspielenden Yannik Wever. Spielt Mettmann-Sport bei der Rhenania in Bestbesetzung auf, sieht Johannes Kirchner sein Team in der Außenseiterrolle. "Wir werden alles versuchen! Ohne unseren Spitzenspieler Andrej Borkowski dürfte es jedoch schwer werden, erneut zu punkten. Aber nach dem Auftaktsieg können wir befreit aufspielen!"

Herren-Landesliga Gruppe 8: BV DJK Kellen - MTV Rheinwacht Dinslaken. Nach der Derbyniederlage in der Klever Oberstadt steht die erste Herrenmannschaft des BV DJK Kellen im ersten Heimspiel, das in der Turnhalle der Realschule am Samstag bereits um 14 Uhr zur Austragung kommt, unter Zugzwang. Mannschaftsführer Michael van Heek: "Wir wollen uns so schnell wie möglich von den Abstiegsplätzen entfernen. Nach meiner Meinung werden sich im unteren Bereich der Tabelle Kellen, Borken, Kamp-Lintfort, Millingen und Dinslaken wiederfinden. Im Kampf gegen den Abstieg sollten wir daher gegen den MTV unbedingt punkten!" Ob das Vorhaben ohne Wolfgang Horn und Ralf Kerkhoff in die Tat umgesetzt werden kann, bleibt abzuwarten. Spielt der letztjährige Tabellenvierte in Kellen in Bestbesetzung auf, wird sich die BV DJK-Sechs gegenüber dem Saisonauftakt wesentlich steigern müssen. Neben den beiden Spitzen Marc Grunwald (11:9) und Sebastian Kemmesies (Brett drei - 14:4) konnten auch Markus Rach (Brett vier - 13:6) und Philip van Staa (Brett fünf 10:2) zuletzt positive Einzelbilanzen vorweisen.

Im dritten Paarkreuz bietet der MTV David Hayajneh (MTV II) und Dennis Schmitz auf, der in der vergangenen Saison für den SV Spellen in der Bezirksklassen-Gruppe 2 auf Punktejagd ging.

Weseler TV - TTVg WRW Kleve. Nach dem souveränen Derbysieg muss Tabellenführer TTVg WRW Kleve am zweiten Spieltag beim Weseler TV Farbe bekennen. Könnte die Mannschaft um Jens Roeloffs beim letztjährigen Tabellenachten am Sonntagmorgen (Spielbeginn: 10 Uhr) erneut in Bestbesetzung aufspielen, wäre alles andere als ein weiterer WRW-Sieg eine Überraschung.

Der WRW-Mannschaftsführer: "Wir müssen leider zwei Stammspieler ersetzen. Da sowohl wir als auch die zweite und dritte Mannschaft am Sonntag spielen, ist die Ersatzgestellung t noch unklar. Mit Hiroshi Kittenberger und Lukas Kepser wären wir natürlich Favorit. Ansonsten sehe ich Wesel in der Favoritenrolle!" Bleibt abzuwarten, in welcher Aufstellung der Gastgeber um Gordon Thiel sein erstes Spiel - die zum Saisonauftakt vorgesehene Partie gegen den TTC BW Geldern-Veert wurde verlegt - bestreiten wird. Spielt der WTV, beim in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit elf Spieler zum Einsatz kamen, in Bestbesetzung auf, dürfte die WRW-Sechs nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Zuge kommen.

Das Weseler Spitzenpaarkreuz bilden in der neuen Spielzeit Veit Grüttgen und Ralph Benning (bisher Brett drei - 11:4 Siege). Es folgen Stefan Rademacher, Mannschaftsführer Gordon, Matthias Frensch, Hans-Jürgen Oploh, Tobias Benning und Felix Markett.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ex-Weltranglistenspieler gastiert bei DJK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.