| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC II kann mit Punkt gut leben

Lokalsport: FC II kann mit Punkt gut leben
Dano Evrard (1. FC Kleve II). FOTO: G. Evers
Kleve. Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: 1. FC Kleve II - VfB Uerdingen 2:2 (0:1). Von Christopher Hecht

Die Reserve des 1. FC Kleve kassierte gestern Nachmittag in der 90. Minute noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand, unzufrieden war man im Lager der Rot-Blauen aber nicht. "Letztendlich ist das natürlich immer bitter, wenn du kurz vor Abpfiff noch zwei Punkte verlierst. Aber nach einer zu passiven ersten Halbzeit hat die Mannschaft nach dem Seitenwechsel eine tolle Reaktion gezeigt und darauf können wir aufbauen", sagte Kleves Trainer Torben Sowinski.

In der Tat war in den ersten 45 Minuten der VfB Uerdingen die dominante Mannschaft und hatte hochkarätige Chancen, das Ergebnis sogar noch deutlicher zu gestalten. Denn vor dem 0:1 von Gürhan Ger in der 41. Minute hätten die Gelb-Blauen gegen die zunächst zu defensiv agierenden Schwanenstädter schon längst führen müssen. In den ersten 20 Minuten hatte die Krefelder bereits vier große Möglichkeiten. In der siebten Minute scheiterte zunächst Kujtim Smakolli, dann Ger (10.). Erneut Smakolli (12.) und wieder Ger (19.) verpassten das 0:1 erneut. Nach dieser Drangphase kamen die Platzherren etwas besser in die Partie, ohne jedoch selbst torgefährlich zu werden. Nochmal Ger nach einer halben Stunde hatte die nächste gute Szene, ehe er dann, wie eingangs bereits erwähnt, noch vor dem Seitenwechsel für die verdiente Uerdinger Führung sorgte.

Nach der Pause präsentierte sich die FC-Reserve dann mit einem völlig anderen Gesicht und konnte selbst Akzente setzen, während man den Gast jetzt immer besser in den Griff bekam. Nach einer Freistoß-Hereingabe von Patrick Znak konnte Yannick Wild das Leder per Kopf in die Mitte bringen und Dano Evrard vollendete zum 1:1-Ausgleich (71.). In der 83. Minute befanden sich die Sowinski-Schützlinge dann sogar auf der Siegerstraße, nachdem Wild nach einer Flanke von Kosovar Demiri zum 2:1 einköpfte. Zweimal der eingewechselte Raphael Piffko hätte sogar für das entscheidende 3:1 sorgen können, ehe die ebenfalls frische VfB-Kraft Tolunay Eyüpoglu dann für den 2:2-Ausgleich sorgte (90.).

1. FC Kleve II: Barth - Goris (16. Demiri), van Beusekom, Herzel, Krausel, Karcz, Evrard, Wild, Adar (46. Piffko), Znak, Janssen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC II kann mit Punkt gut leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.