| 00.00 Uhr

Jugendfußball
FC Kleves A-Junioren verschenken den Sieg

Kleve. Jugendfußball: Relegationsrunde zur Niederrheinliga. Klever Teams mit Remis und einer Niederlage. Von Christoph Janssen und Sabrina Peters

U19 Relegation: SV Sonsbeck - 1. FC Kleve: 2:2 (0:0). Die erste Partie der Relation gestaltet die U19 vom 1. FC Kleve mit 2:2 gegen den SV Sonsbeck. Über den Punkt kann man sich jedoch nicht so richtig freuen, war man doch auf einen Gegner getroffen, der oftmals überhart einstieg, zwei rote Karten sah und Torwart Bjarne Janßen verletzte. "Die Härte hat mich sehr überrascht. Das hat heute wenig Spaß gemacht", bestätigt U19-Trainer Markus Verkühlen. Die erste Hälfte war abgesehen vom ersten Platzverweis nur vor sich hingeplätschert. Sonsbeck agierte mit langen Bällen und die Schwanenstädter fanden nicht zu ihrem Fußball. "Wir waren einfach zu hektisch, das war kein konstruktives Spiel von uns", weiß Verkühlen. Dann ließ Sonsbecks Torwart in der 48. Minute einen Schuss von Malik Bongers nur abklatschen und den Nachschuss verwandelte Erdem Erzi zur Führung. Der Gegner konnte zwar kurz darauf ausgleichen, doch in der 87. Minute erzwangen die Klever dann den erneuten Ausgleich: Nach einigen Torchancen von Erzi und Bongers ging man durch ein Eigentor in Führung. Mittlerweile mit neun Mann warf Sonsbeck dann alles nach vorne und glich noch glücklich in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand aus.

1. FC Kleve U19: Janßen (83. Camp) - Auclair, Zwartjes (64. Goßen), Boßmann (78. Nass), Albers, Erzi, Schmidt, Adar, Bongers, Tenhaft (72. Verkühlen), Goris. U17 Relegation: VfB Homberg - 1. FC Kleve: 2:1 (1:0). Im Auftaktspiel um den Verbleib in der Niederrheinliga zeigten die B-Junioren vom 1. FC Kleve über weite Strecken eine tolle Leistung und erspielten sich einige Tormöglichkeiten - am Ende hatte jedoch Homberg die Nase vorne und gewann mit 2:1. Der Gegner nutzte mit dem ersten langen Diagonalball einen Fehler im Schwanenstädter Stellungsspiel aus und erzielte so die frühe Führung. Michael Changezi und Nik Konopatzki hatten den Ausgleich zwar auf dem Fuß, doch erst im zweiten Durchgang sollte dieser fallen: Biyan Kesen sorgte mit dem 1:1 wieder für Hoffnung bei seinen Farben. In Folge war man weiter am Drücker, gerade Konopatzki, Changezi und Nathnael Scheffler waren durch Fernschüsse gefährlich. Nach langen Bällen kam jedoch auch Homberg nun zu Tormöglichkeiten und erzielte in der 70. Minute schließlich den Treffer zum späteren 2:1-Endstand. "Ich kann den Jungs wirklich keinen Vorwurf machen, sie haben alles gegeben", sagt U17-Trainer Robby Scheffler.

1. FC Kleve U17: Schultz - Drews (41. Kesen), van Bebber, Ofterdinger, Bücken (41. Schuler), Scheffler, Changezi (65. Albrecht), Konopatzki, Ebbing, Reichelt, Shkohi

C-Junioren: VfB Homberg - 1. FC Kleve 1:1 (0:1). FCK-Trainer Christoph Zens ärgerte sich nach dem Abpfiff der Partie, dass die Klever vor 70 Zuschauern lediglich ein Unentschieden holten, obwohl sie dem Sieg sehr nahe waren. "Wir haben in der ersten Halbzeit viele Chancen liegengelassen. Wir hätten schon weitaus höher als nur 1:0 führen können. Aber das ist ja oft im Fußball so, dass man sich später über diese vergebenen Chancen ärgert", erklärte Zens. Die erste Hälfte hatte sein Team komplett im Griff und ging durch Leon Kadriu in der 23. Minute auch verdient in Front. Nachdem die Klever ihre weiteren Chancen fahrlässig vergaben, gestaltete sich die zweite Halbzeit wesentlich ausgeglichener. In einer schwachen ersten Viertelstunde der Schwanenstädter konnte Emre Erdem folglich in der 44. Minute für die Gastgeber egalisieren. Beide Teams ließen obendrein sogar noch kurz vor dem Ende der Partie gute Gelegenheiten ungenutzt. "Aufgrund der zweiten Halbzeit kann man sagen, dass das 1:1 dann auch so verdient war", meinte Zens. Die Klever führen zusammen mit dem VfB Homberg punktgleich die Tabelle an.

Da die Rot-Blauen das bessere Torverhältnis auf ihrer Seite haben, belegen sie derzeit den ersten Tabellenplatz und haben im letzten Spiel der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga beim TSV Meerbusch gute Chancen auf einen Aufstieg in die höhere Spielklasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: FC Kleves A-Junioren verschenken den Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.