| 00.00 Uhr

Tischtennis
Für Kleve endet das Kapitel 2. Liga

Kleve. 2. Tischtennis-Bundesliga Damen: TTK Anröchte - WRW Kleve (So., 14 Úhr). Von Liza-Marie Siegmund

Mit Wehmut im Gepäck reisen die Zweitligadamen von WRW Kleve am Sonntag zum TTK Anröchte, wo das vorerst letzte Bundesligaspiel für die Schwanenstädterinnen stattfinden wird. Wie bereits berichtet, hat der Verein bekannt gegeben, sich nach acht Jahren vom nationalen Parkett zurückzuziehen. Das Abschiedsspiel am Sonntag in Anröchte dürfte für die Kleverinnen keine einfache werden. Immerhin rangiert Anröchte hinter Meister TuS Uentrop auf dem zweiten Tabellenplatz. Der TTK schließt mit der Partie ebenfalls die Saison ab, die für das Team allerdings deutlich erfolgreicher war als für die WRW-Damen.

"Ich hoffe sehr, dass uns ein versöhnlicher Abschluss gelingt", sagt Yuko Imamura, die darauf hofft, dass ihre Mannschaft wenigstens zu einem Remis kommt. "Es war für mich eine schöne Zeit in Kleve, die ich, wie auch meine Mannschaftskolleginnen, nicht mit dem sportlichen Abstieg beenden möchte." Um dem letzten Tabellenplatz zu entkommen, muss in Anröchte mindestens ein Zähler her.

Momentan weisen die Kleverinnen in der Tabelle ein Punktekonto von 8:22-Zählern auf und haben damit genauso viele Punkte errungen wie der TSV Langstadt (8:20), der allerdings noch zwei Duelle zu bestreiten hat: am Samstag gegen ESV Weil und einen Tag später gegen ATSV Saarbrücken. In der Hinrunde ging Langstadt gegen beide Gegner leer aus.

"Wir hoffen natürlich, dass Langstadt am Samstag verliert und wir am Sonntag dann noch eine Chance haben, uns um den erhofften Rang zu verbessern", sagt Imamura, die die Chancen gegen Anröchte so einzuordnen versucht: "Wir haben im Hinspiel knapp verloren, und es wird wieder schwer für uns werden. Es könnte aber sein, dass Elena Timina wegen der zeitgleich stattfindenden Olympia-Qualifikation nicht antreten wird." Denn Timina steht als Nationaltrainerin im Dienst des niederländischen Tischtennis-Verbandes. Aber auch ohne das Abwehr-Ass wird das Anröchter TTK-Quartett ein starker Kontrahent für die WRW-Damen sein, die in der Aufstellung Aya Umemura, Imamura, Judith Hanselka und Ariane Liedmeier antreten und von Ildiko Imamura betreut werden.

Kleves Spitzenspieler Aya Umemura hat in dieser Begegnung noch das persönliche Ziel, in der 2. Liga ihre weiße Weste von 22:0-Spielen zu verteidigen. "Ich hoffe einfach, dass wir erfolgreich sind und am Ende ein Team hinter uns lassen. Denn meinem Empfinden nach sind wird nicht das schwächste Team der Klasse", erklärt Imamura vor dem Finale ihres Teams am Rande des Sauerlands.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Für Kleve endet das Kapitel 2. Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.