| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gelungener Auftakt der Pfalzdorfer Winterserie

Kleve. Die Veranstaltung auf der Reitanlage von Holger Hetzel geht in ihr drittes Jahr. Teils exzellente Leistungen der Aktiven. Von Stephan Derks

Alle Jahre wieder - so oder ähnlich könnte man zur Turnierserie überleiten, die in diesem Jahr zum dritten Mal während der Wintermonate auf der Reitanlage von Holger Hetzel an der Pfalzdorfer Buschstraße stattfindet. Aus vielen Teilen Nordrhein-Westfalens und dem benachbarten Ausland kamen die Meldungen. Darunter waren auch die zahlreicher junger Kadersportler der Reitsportgemeinschaft (RSG) Niederrhein, die vornehmlich ihre Nachwuchspferden vorstellten.

Den Höhepunkt der Auftaktveranstaltung mit insgesamt neun Wettbewerben bildete die schwere Springprüfung, in der sich Lokalmatadorin Laura Hetzel im Sattel ihres Paradepferdes "Polly Pocket" (Colman/Calando I) hauchdünn geschlagen geben musste. Nach einem fehlerfreien Ritt über den von Peter Schumacher gebauten Parcours entschied eine Zehntelsekunde zu Gunsten von Markus Merschformann. Der ehemalige Mannschaftseuropameister, der heute den bundesdeutschen Springreiternachwuchs als Bundestrainer betreut, ritt den in Hannover gezogenen braunen Wallach "Lorenz" (Loranos/Calypso II). Der Reiter aus dem westfälischen Osterwick hatte auch schon die vorangegangene mittelschwere Springprüfung (zwei Sterne) gewonnen.

Aber auch in den Springpferdeprüfungen zu Beginn des Veranstaltungstages beeindruckten die Aktiven mit sehenswerten Leistungen. Zu ihnen gehörte Judith Emmers (RuF Asperden-Kessel), die in der Springpferdeprüfung der Klasse L die fünfjährige braune Stute "Barieka" (Balous/Bellini) exzellent über die Hindernisse dirigierte. Leichtfüßig und mit einer gehörigen Portion an Schwung überwand die westfälische Stute den ihr entgegen gestellten Stangenwald. Sie ließ dabei nicht nur ihre Veranlagungen in der Springmanier, sondern auch ihre Rittigkeit aufblitzen. Mit der Wertnote von 8.50 (9 = sehr gut) verwies Emmers die Konkurrenz auf die Plätze. Einen drauf setzte der für die RSG Niederrhein startende Sebastian Adams auf dem Holsteiner Wallach "C'est Ca" (Cezaro/Colman), der sich im Besitz von des ehemaligen Weltmeisters Jos Lansink befindet. Das Paar verdiente sich beim Sieg in der mittelschweren Springpferdeprüfung die Note 8.60.

Springpferdeprüfungen Klasse A: 1. Tobias Thoenes, Keppeln, California Pie, 8.20, 2. Christine Dorenkamp, RSG Niederrhein, Ginger, 8.10, 3. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Cornet's Boy RM, 7.90. Klasse L: 1. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Barieka, 8.50, 2. Sebastian Adams, RSG Niederrhein, C'est Ca, 8.40, 3. Tobias Thoenes, Keppeln, Enterprise, 8.30. Klasse M: 1. Sebastian Adams, RSG Niederrhein, C`est Ca, 8.60, 2. Tobias Thoenes, Keppeln, Enterprise, 8.40, 3. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Cupcake, 8.30. Zwei-Phasen-Springen Klasse L: 1. Frederik Knorren, Würselen, Calypso, 0.00/31.02, 2. Jens Kessel, Kamen, Crbme Caramel, 0.00/34.68, 3. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Calvaro, 0.00/35,66. Klasse M: 1. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Quenelle d`or, 0.00/59.88, 2. Paul van Wylick, Gut Kruchenhof, Slytherin, 0.00/61.20, 3. Paul van Wylick, Gut Kruchenhof, Cantate, 0.00/63.69. Springen Klasse M**: 1. Markus Merschformann, Osterwick, Cotopaxi, 0.00/33.20, 2. Markus Merschformann, Osterwick, Lamborghini, 0.00/34.81, 3. Judith Emmers, Asperden-Kessel, Quenelle d'or, 0.00/35.82. Klasse S*: 1. Markus Merschformann, Osterwick, Lorenz, 0.00/60.03, 2. Laura Hetzel, RSG Niederrhein, Polly Pocket, 0.00/60.13, 3. Tobias Thoenes, Keppeln, Check me out, 0.00/61.19. Klasse A**: 1. Philippa van Dael, Praest, Wellness, 0.00/47.72, 2. Claudia Wigand van Dael, RSG Niederrhein, Sensation, 0.00/51.52, 3. Lasse Nölting, Berghof, Annabell, 0.00/53.12 Klasse L: 1. Lasse Nölting, Berghof, Akellyna, 0.00/51.62, 2. Philippa van Dael, Praest, Wellness, 0.00/58.44, 3. Friedericke Waldow, RSG Niederrhein, Chandra, 2.50/71.15.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gelungener Auftakt der Pfalzdorfer Winterserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.