| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goch: Defensiv und offensiv erfolgreich

Lokalsport: Goch: Defensiv und offensiv erfolgreich
TV Gochs Spielertrainer Heiner Eling (rechts) erzielte gegen Grafenberg 15 Punkte. FOTO: G. Evers
Kleve. Basketball-Landesliga: Die Schützlinge von Spielertrainer Heiner Eling gewinnen mit 81:61 gegen TV Grafenberg. VfL Merkur Kleve unterliegt bei SV Alte Freunde Düsseldorf deutlich mit 47:90 Von Per Feldberg

Nach der Auftaktniederlage am grünen Tisch konnte Basketball-Landesligist TV Goch in seinem ersten Heimspiel auch den ersten Sieg feiern. Mit 81:61 setzte sich die Mannschaft um Spielertrainer Heiner Eling gegen den TV Grafenberg durch.

Dabei gestalteten beide Mannschaften das 1. Viertel ausgeglichen (19:19), wobei die Gäste besonders von den Aussenpositionen erfolgreich waren. Ein Umstand, der Heiner Eling dazu veranlasste, seine Verteidigung von einer 2:3- auf eine 3:2-Zone umzustellen. Dadurch sollte der Druck auf den Aufbau und die beiden Flügelpositionen der Grafenberger erhöht werden. Und diese Umstellung erwies sich als richtig. Denn die Gäste bekamen nun Schwierigkeiten, den Ball nach außen zu bringen und verursachten immer wieder Ballverluste. Diese wurden besonders durch Marvin Schultz und André Goertz mit zahlreichen Schnellangriffen konsequent in Punkte für den TV umgemünzt. Zur Halbzeit führten die Weberstädter mit 43:33.

"Nach dem Seitenwechsel hatten wir zunächst einige Probleme, wieder unseren Rhythmus zu finden", analysierte Eling die Anfangsminuten des 3. Viertel. Dies nutzten die routinierten Gäste aus, um den Rückstand auf 37:43 zu verringern. Doch dann fanden die Gastgeber wieder zurück in ihr Spiel. Sowohl von der Dreierlinie, wo sich Marc Goertz mit einer guten Trefferquote hervortat, als auch Tom Navel unter dem gegnerischen Korb, setzten nun in der Offensive besondere Akzente. So gelang es der Mannschaft von Heiner Eling, den Vorsprung konsequent auszubauen. Da trotz der Führung auch weiterhin in der Defensive konzentriert gearbeitet wurde, stand am Ende der Partie ein deutlicher Sieg mit 20 Punkten Differenz.

"Heute haben wir neben unserer guten Offensive auch eine sehr engagierte Leistung in der Abwehr gezeigt. Auf die Vorstellung von heute können wir in den kommenden Wochen aufbauen", zog Eling ein zufriedenstellendes Fazit.

TV Goch: M. Goertz (29), Eling (15), A. Goertz (14), Navel (12), Thimm (6), Schultz (4), Poppinga (1), Fateh, Patola, Krystof.

Die erste Niederlage musste dagegen der VfL Merkur Kleve hinnehmen. Beim SV Alte Freunde Düsseldorf unterlagen die Schwanenstädter am Ende recht deutlich mit 47:90. Von Beginn an hatte die Mannschaft um Trainer Nikola Radic Probleme, den eigenen Rhythmus zu finden. In der Abwehr fanden die Merkurianer kein geeignetes Gegenmittel, um die zwei starken gegnerischen Center konsequent vom eigenen Brett zu halten. Nach dem 1. Viertel lag der VfL bereits mit 13:21 im Hintertreffen. Und auch danach blieb das Geschehen auf dem Feld fast unverändert. Die Gastgeber zeigten sich körperlich und auch spielerisch überlegen und führten zur Halbzeit bereits deutlich mit 43:23. Zwar versuchten die Gäste nach dem Seitenwechsel nochmals ihr Bestes, doch an diesem Abend waren die Gastgeber einfach die bessere Mannschaft. Über 72:35 nach dem 3. Viertel hieß es am Ende 90:47. "Düsseldorf war das klar bessere Team und hat verdient gewonnen. Dennoch schauen wir positiv auf den kommenden Spieltag", erklärte Kleves Trainer Nikola Radic nach der Partie.

Merkur Kleve: Murariu (2), Kerenker (3), Herter, Dav. Radic (10), M. Daute (2), Kalkes (4), Tsironis (2), Yuliganov (4), Kacar (5), Hommels (11), Dan. Radic (4)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goch: Defensiv und offensiv erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.